Achtung Betrüger? Potenziell unseriöse Aktivitäten in Kleinanzeigen

  • In den letzten Wochen hat sich auf Ebay Kleinanzeigen mehrfach ein Interessent mit recht schlechtem Deutsch gemeldet. Mal will er den Versand nach Österreich, mal nach Portugal. Auf Antwort meinerseits kommt dann nichts mehr. Der Account ist allerdings schon einige Jahre alt. So richtig seriös ist das nicht, aber ich sehe auch nicht, wie das eine sinnvolle Masche sein könnte. Haben so etwas vielleicht auch andere Forenmitglieder schon gehabt?

  • In den letzten Wochen hat sich auf Ebay Kleinanzeigen mehrfach ein Interessent mit recht schlechtem Deutsch gemeldet. Mal will er den Versand nach Österreich, mal nach Portugal. Auf Antwort meinerseits kommt dann nichts mehr. Der Account ist allerdings schon einige Jahre alt. So richtig seriös ist das nicht, aber ich sehe auch nicht, wie das eine sinnvolle Masche sein könnte. Haben so etwas vielleicht auch andere Forenmitglieder schon gehabt?

    Was hattest Du denn geantwortet?

    Erst mal neutral und interessiert?

    Also eben so, dass er sich theoretisch noch einmal melden müsste?

    Klär uns mal auf.

  • In den letzten Wochen hat sich auf Ebay Kleinanzeigen mehrfach ein Interessent mit recht schlechtem Deutsch gemeldet. Mal will er den Versand nach Österreich, mal nach Portugal. Auf Antwort meinerseits kommt dann nichts mehr. Der Account ist allerdings schon einige Jahre alt. So richtig seriös ist das nicht, aber ich sehe auch nicht, wie das eine sinnvolle Masche sein könnte. Haben so etwas vielleicht auch andere Forenmitglieder schon gehabt?

    Was hattest Du denn geantwortet?

    Erst mal neutral und interessiert?

    Also eben so, dass er sich theoretisch noch einmal melden müsste?

    Klär uns mal auf.

    Das sind gute Punkte, da hast du recht. Zunächst wurde gefragt, ob ich denn auch ins europäische Ausland versende - was ich jeweils positiv beantworte, ist ja auch kein Problem. Danach wünscht sich der Kollege ein Klangbeispiel vom Becken - auch das ist gar kein Thema, ich nehme grundsätzlich ein paar Takte auf wenn ich etwas verkaufen möchte. Sobald ich das Beispiel verschickt habe ist jedoch Funkstille.


    Wenn der betreffende Account nicht so einen ungewöhnlichen Namen hätte, dann wäre mir das gar nicht weiter aufgefallen - nicht mehr antworten ist halt einfacher als doch abzusagen. Aber so in dieser Häufung war ich jetzt stutzig (bei drei Anzeigen in den letzten 2 Monaten, und eben mal Österreich und mal Portugal als Zielland).

  • In den letzten Wochen hat sich auf Ebay Kleinanzeigen mehrfach ein Interessent mit recht schlechtem Deutsch gemeldet. Mal will er den Versand nach Österreich, mal nach Portugal. Auf Antwort meinerseits kommt dann nichts mehr. Der Account ist allerdings schon einige Jahre alt. So richtig seriös ist das nicht, aber ich sehe auch nicht, wie das eine sinnvolle Masche sein könnte. Haben so etwas vielleicht auch andere Forenmitglieder schon gehabt?

    Habe beim Stöbern auf E-Bay und E-bay Kleinanzeigen schon, des öfteren, Angebote gelesen in "experimenteller" Grammatik.

    Ich frage mich dann immer: sind das Legastheniker, oder was ist hier los :/. Und der Tippfehlerteufel war auch unwahrscheinlich, bei dem durchgehenden Geschwurbel.

    Die globale Erwärmung macht mir keine Sorgen, was mir Sorgen macht, ist die globale Verblödung.

  • Ich hab auch so einen Kandidaten wollte mal Fragen was Ihr davon haltet. Übrigens habe ich mitllerweile das Gefühl

    das es bei Ebay kl. echt immer schlimmer wird, nicht nur wegen Betrüger und "Was letzter Preis" Anfragen,

    sondern eher scheinen doch wohl manche echt schlechtes Zeugs geraucht zu haben.

    Auf meine Suchanfrage bezüglich einer Tom kamen 2 Nachrichten rein. Die eine mit einem "Hallo" die andere mit "Find ich gut". Das wars.

    Ich weiß nicht was dieser Blödsinn soll.


    ..und nun zum anderen Kandiaten. Ich verkaufe ein Anfänger Set "Millenium" welches ja gerade mal für ein Kinderzimmer (wenn überhaupt) geeignet ist

    und dann kam das:


    Zitat aus der Nachricht :

    hallo, ich baue gerade ein tonstudio auf, ich habe schon zwei baugleiche aus deutschland importiert, alles in zwei 60x60 kisten habe ich 50 euro mit DHL ausgegeben, was am finalen und könnt ihr mir besorgen? nach Italien geschickt werden, sind insgesamt 160 in Ordnung? Danke
    viele Grüße! ^^
    Stef


    Zu seiner Verteidigung muß ich sagen das seine Bewertung in Ordnung ist und er jede Menge verkauft.

    Aber wer kauft ein Millenium Set für ein Tonstudio?

    Seine Anzeigen sind alle auf Engisch und dann noch die Aktion mit Italien!!!


    Hier seine Verkäufe

    New - Masterwork 16" Natural Dark Crash / Hat Paper Thin 990g in Essen - Essen-Werden | eBay Kleinanzeigen


  • Aber wer kauft ein Millenium Set für ein Tonstudio?

    Ein Gitarrist? :P

    Lieber brennende Herzen, als erloschene Träume! <3 xxxx Love life, and live! - It's worth it.


    “You are never too old to set another goal, or to dream a new dream.” ― C.S. Lewis


    Don‘t waste your time or time will waste you. (Muse - Knights of Cydonia)

  • Hallo Leute,

    ich hätte auch eine Frage:

    Verkaufe gerade mein 13" Tom Tama Superstar Vintage über Ebay Kleinanzeigen. Jetzt hat sich einer gemeldet und gefragt, ob ich auch nach Polen verschicke. Das habe ich verneint. Jetzt sagt er, ich soll es zu seinen Eltern in Deutschland verschicken. Dort würde er das Tom Weihnachten abholen.

    Das wäre ja schon wieder so eine "Dreiecksbeziehung", wo man auch betrügen könnte! Wie soll ich vorgehen?

    Banküberweisung an mich und versicherter Versand an seine Eltern? Oder sollen seine Eltern überweisen und ich verschicke auch an die Adresse nach Deutschland, wo der Name vom überweisenden Konto übereinstimmt?

    Auch wenn ich nur 100.-€ verlange. Kleinvieh macht ja bei Betrügern auch Mist!?

    Da ich auch ein 8" Tom verkaufe und er aber an dem günstigeren 13" Interesse hat, wäre das doch ein Zeichen, dass hier kein Betrugsversuch vorliegt?

    Man kann ja leider nicht die Bewertungen des Käufers sehen, bzw. was dieser so verkauft! Oder geht das doch?

    Danke an euch!

    Einmal editiert, zuletzt von JohnDrum ()

  • Moin

    Man kann ja leider nicht die Bewertungen des Käufers sehen, bzw. was dieser so verkauft! Oder geht das doch?

    Doch das geht, einfach in der Konversation (Nachrichtenfeld) auf das runde,graue Namenssymbol klicken ;)

    "Wenn" er was anbietet, sieht man das und die Bewertungen werden halt leider nur sehr wage mit den Smileys angezeigt.


    PS: Wie das bei der App auf'm Wischfon aussieht weis ich nicht :/

  • Vielen Dank! Das habe ich gesucht! Das ganze gegoogle hatte dazu mir nichts gezeigt!

    Ja, dieser Käufer scheint zuverlässig zu sein. Hat selber eine Anzeige laufen, dass er Superstar- Trommeln sucht!

  • Ich sehe da eh kein Problem. Er überweist dir die Kohle und wenn sie auf deinem Konto ist, versendest du. Wo hast du da Bedenken? Auch ins Ausland zu verschicken ist eig. kein Ding (wenn der Käufer das höhere Porto zahlt).


    Man sollte nur die Finger von dubiosen Methoden lassen (Schecks - am besten noch hörere mit Bitte um Rücküberweisung der Differenz zum Kaufpreis, ja sicher das - , seltsame Transfergesellschaften, Speditionen, ich für meinen Teil meide auch Paypal bzw. alles, wo Geld erst nach Versand auf meinem Konto ist oder nach Versand wieder rückgebucht werden kann).

  • Ich sehe da eh kein Problem. Er überweist dir die Kohle und wenn sie auf deinem Konto ist, versendest du. Wo hast du da Bedenken? Auch ins Ausland zu verschicken ist eig. kein Ding (wenn der Käufer das höhere Porto zahlt).


    Man sollte nur die Finger von dubiosen Methoden lassen (Schecks - am besten noch hörere mit Bitte um Rücküberweisung der Differenz zum Kaufpreis, ja sicher das - , seltsame Transfergesellschaften, Speditionen, ich für meinen Teil meide auch Paypal bzw. alles, wo Geld erst nach Versand auf meinem Konto ist oder nach Versand wieder rückgebucht werden kann).

    Ja Danke!

    Weil es halt soviele Betrugsmaschen gibt, blicke ich langsam nicht mehr durch, wo man reinfallen kann. Bei meinem Verkauf würde eine Dreiecksbeziehung entstehen, wovor auch gewarnt wird: Verkäufer- Käufer im Ausland- Hinschicken an eine dritte Adresse in Deutschland. Aber nachdem ich gesehen habe, dass er laut seiner Anzeige das sucht, was ich verkaufen will, ist alles für mich o.k.

  • Bei meinem Verkauf würde eine Dreiecksbeziehung entstehen, wovor auch gewarnt wird: Verkäufer- Käufer im Ausland- Hinschicken an eine dritte Adresse in Deutschland.

    Ich verlange von allen Käufern bei mir, dass sie die gewünschte Versandadresse in das Feld Verwendungszweck der Banküberweisung eintragen. Und ich versende dann auch nur an diese Adresse. Damit ist sichergestellt, dass der Zahlende auch die Versandadresse vorgibt. Dreiecksbetrug ist damit ausgeschlossen.

  • Bei meinem Verkauf würde eine Dreiecksbeziehung entstehen, wovor auch gewarnt wird: Verkäufer- Käufer im Ausland- Hinschicken an eine dritte Adresse in Deutschland.

    Ich verlange von allen Käufern bei mir, dass sie die gewünschte Versandadresse in das Feld Verwendungszweck der Banküberweisung eintragen. Und ich versende dann auch nur an diese Adresse. Damit ist sichergestellt, dass der Zahlende auch die Versandadresse vorgibt. Dreiecksbetrug ist damit ausgeschlossen.

    Sehr gute und einfache Lösung!

  • Bei meinem Verkauf würde eine Dreiecksbeziehung entstehen, wovor auch gewarnt wird: Verkäufer- Käufer im Ausland- Hinschicken an eine dritte Adresse in Deutschland.

    Ich verlange von allen Käufern bei mir, dass sie die gewünschte Versandadresse in das Feld Verwendungszweck der Banküberweisung eintragen. Und ich versende dann auch nur an diese Adresse. Damit ist sichergestellt, dass der Zahlende auch die Versandadresse vorgibt. Dreiecksbetrug ist damit ausgeschlossen.

    Ja, danke, an eine solche Lösung hatte ich auch auch schon gedacht!

    Werde ich so machen.

  • Ich hatte so einen Fall auch schonmal.

    Ein Kunde in Frankreich wollte eine Platte von mir kaufen, aber wegen der hohen Versandkosten hatte ich sie zu einem Freund in Bamberg geschickt, den er eh besuchen wollte. War allerdings Ebay und nicht Ebay-Kleinanzeigen.

    Hat geklappt.

    (Was natürlich aber nicht heißen muss, dass es immer klappt.)

  • Gefährliche Dreiecksbeziehung

    Ich denke mal, dass trifft auf deinen Fall so nicht zu....oder???


    Die Masche: Der Trick ist ebenso fies wie findig. Ein Beispiel: Sie stellen ein Smartphone bei eBay ein. Darauf wird ein Betrüger aufmerksam und bietet das gleiche Gerät zum gleichen Preis ebenfalls bei eBay an. Zudem gibt er sich bei Ihnen als Interessent aus, der sofort kaufen und bezahlen will. Aus diesem Grund verlangt er nach Ihren Bankdaten oder der PayPal-Adresse Händigen Sie ihm diese aus, hat der Betrüger bereits die erste Stufe seines Plans erfolgreich genommen. Nun wartet er seinerseits darauf, dass ein anderer Käufer bei seiner Auktion zuschlägt. Ist das geschehen, bekommt der Käufer bekommt dann vom Betrüger Ihre Zahlungsdaten ausgehändigt und bezahlt brav das gekaufte Gerät. Da der fällige Betrag auf Ihrem Konto eintrifft, schicken Sie das Smartphone per Post an den Betrüger – und die Falle hat zugeschnappt. Denn der Betrüger bekommt dadurch Ihr Smartphone, hat dafür aber keinen Cent gezahlt. Dafür wartet der Käufer der Betrüger-Smartphones vergeblich auf sein Smartphone und verlangt nach einiger Zeit sein Geld zurück. Der Betrüger ist zu diesem Zeitpunkt natürlich lange untergetaucht und nicht mehr aufzufinden.


    Gruß Thomas

  • Fiese Tour, aber dies soll tatsächlich schon ab und zu geschehen sein.


    Der Verkäufer ist in solchen Fällen aber nicht zu belangen, denn er hat innerhalb dem von ihm eingegangenen Vertragsverhältnisses das zu Leistende erbracht, nämlich den Gegenstand nach Zahlung geliefert. Der "Gelackmeierte" ist der zweite Käufer, der zahlt, aber nichts erhält. Gegenüber dem Verkäufer hat der Zahlende keinen Anspruch aus einem Vertragsverhältnis, weil es das nicht gibt. Ob Bereicherungsansprüche bestehen ist fraglich, weil der Verkäufer ja im Gegenzug geliefert hat, also nicht nur durch die (vertragslose) Zahlung des zweiten Käufers bereichert, sondern auch entreichert ist. Ich bin aber kein Zivilrechtler, vielleicht weiß das jemand von euch besser.

  • Ich bin entsetzt, dies hier zu lesen.

    Des oefteren habe ich hier von Italien Dinge gekauft und auch verkauft mit Lieferadresse in der Naehe von Koeln.

    Bis jetzt ist immer alles gutgegangen. Zufall ?

    Oder muss man in Zukunft "Versand" ausschliessen?

    L.G. Walter

  • [Ich zitiere mich mal kurz selber, damit der Zusammenhang erkennbar ist.]

    Ich hatte so einen Fall auch schonmal.

    Ein Kunde in Frankreich wollte eine Platte von mir kaufen, aber wegen der hohen Versandkosten hatte ich sie zu einem Freund in Bamberg geschickt, den er eh besuchen wollte. War allerdings Ebay und nicht Ebay-Kleinanzeigen.

    Hat geklappt.

    (Was natürlich aber nicht heißen muss, dass es immer klappt.)

    In meinem Fall hatte aber ja derjenige, der mich kontaktiert hatte, darum gebeten, die Platte woanders hinzuschicken.

    Ich hatte ausschließlich mit diesem Käufer Kontakt, und bei der Überweisung erschien auch sein Name.


    Dass es im Endeffekt gut gegangen ist weiß ich deshalb, weil er sich ein paar Monate später nochmal gemeldet und sich für die Platte bedankt hatte.

    :thumbup:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!