Sonor Phonic in Leipzig geklaut - 12/13/16 mit tiefer 22er (Phonic-Plus) BD

  • > Bei der Polizei war ich der Vollständigkeit halber auch, etwa eine Woche später.


    Ja was sollen die dann nach einer Woche noch machen? Warum hast Du die nicht direkt gerufen?


    >"Was kommen sie überhaupt zu uns, hat doch eh keiner was gesehen, der Staatsanwalt lacht sich kaputt, sie glauben doch nicht, dass wir hier wegen ihren paar >Trömmelchen .... " usw. usf.
    >Danach hab ich erstmal nen Schnaps gebraucht... Schlimm. Die Polizei als Dienstleister: Nicht zu empfehlen.


    Für diese Fälle empfehle ich eine Dienstaufsichtsbeschwerde. Schon die Drohung zivilisiert viele unmotivierte Beamte. Hintergrund ist der, dass ein Kriterium bei anstehenden Beförderungen auch die Anzahl von Dienstaufsichtsbeschwerden sind, egal ob berechtigt oder nicht.


    Hier sehe ich es aber eher so, dass es überhaupt nicht nachvollziehbar ist, warum Du erst nach einer Woche Anzeige erstattest. Vermutlich haben die Beamten deshalb so reagiert.


    Gruss
    -Pitters

  • Die Polizei kann man für so ziemlich garnichts gebrauchen.
    Ich wurde mal auf der Autobahn bei 220km/h von einem Mercedes AMG Kombi ausgebremst und abgedrängt... 2 mal! bis zum Seitenstreifen, weil ich ihm nicht schnell genug rübergezogen bin.
    Als ich Anzeige erstatten wollte, wurde ich auch nur müde belächelt.
    Den Leuten wäre es wohl lieber gewesen, mich von der Leitplanke zu kratzen...


    Selbst ist der Trommler!
    Dir weiterhin viel Erfolg!

  • Hier sehe ich es aber eher so, dass es überhaupt nicht nachvollziehbar ist, warum Du erst nach einer Woche Anzeige erstattest. Vermutlich haben die Beamten deshalb so reagiert.


    Nee, das mit einer Woche später war überhaupt nicht Thema. De facto hätte sie ja auch am Diebstahlstag selbst nichts mehr ausrichten können -- es hatte ja wie gesagt keiner was gesehen. Ich bin auch tatsächlich ohne jede Erwartung auf konkrete Ermittlungen zur Polizei gegangen -- wie gesagt nur "der Vollständigkeit halber" -- weil ich dachte, das macht man halt, wenn man beklaut wurde.


    Was ich mir erhoffte war, dass es vielleicht so eine Art Liste aller gestohlenen Sachen gibt, damit, falls irgendwo eine Räuberhöhle entdeckt wird, Dinge als gestohlen erkannt und ihren rechtmäßigen Besitzern zugeordnet werden können. Sowas scheint es aber nicht zu geben. Das wusste ich natürlich nicht, ansonsten hätte ich mir den Stress mit dem aufbrausenden Beamten komplett gespart. Ich hatte wirklich mit allem gerechnet, aber nicht damit, aggressiv angefahren zu werden. Als am Ende der Satz kam "Außerdem haben Sie für die Trommeln zu viel bezahlt. Meine Tochter spielt auch Schlagzeug, deshalb weiß ich wie da die Preise sind", da wusste ich: Okay, dein Gegenüber ist leider ein Vollhorst. Da kannste nüscht machen.

    musique: LLLL
    Suche Optimount-Halterungen in verschiedensten Tiefen, einfach alles anbieten

  • Als am Ende der Satz kam "Außerdem haben Sie für die Trommeln zu viel bezahlt. Meine Tochter spielt auch Schlagzeug, deshalb weiß ich wie da die Preise sind", da wusste ich: Okay, dein Gegenüber ist leider ein Vollhorst. Da kannste nüscht machen.

    Traurige Geschichte...aber dieser Satz hat mich grad aeusserst laut zum lachen gebracht :D


    Anzeige haste aber dann trotzdem aufgegeben?

  • Die Polizei kann man für so ziemlich garnichts gebrauchen.
    Ich wurde mal auf der Autobahn bei 220km/h von einem ...


    Kann ich so nicht bestätigen. Ich habe in etwa der selben (selbstverständlich < 220) Situation gegenteilige Erfahrungen gemacht. Dass die nicht direkt eine "SK Gomezz" einrichten, dürfte verständlich sein; je nach Auftreten des Hilfesuchenden können sie aber sehr behilflich sein. Ob sie grundsätzlich was von Trommeln verstehen, steht auf einem anderen Blatt.

    -
    Gesendet von meinen Babyphone mit Papatalk

  • die Geschichte mit der Polizei darf man gerne auch mal von der Gegenseite sehen: Scheißjob, ungenügende Ausbildung, permanente Überlastung: zeitlich, psychisch, psychologisch, schlechte Bezahlung, Beförderungsstau, kleine Götter in Grün bzw Blau als Dienststellerleiter, unnötiger Papierkram ohne Ende, fehlende Anerkennung aus der Bevölkerung, unfähige Politiker, dadurch ungenügender Rückhalt uvm.


    ... und dann kommt einer zu "Unzeiten" mit einem Bagatell-Diebstahl... - das kann halt auch mal in die Hose gehen, muß aber nicht grundsätzlich!


    Ich kenne einige Polizisten persönlich, habe durch ein anderes Hobby ständig Kontakt zu den vier umliegenden Polizei-Revieren, das Verhältnis kann ich nur als vorbildlich bezeichenen, aber ich hab auch kein Problem damit, daß es da auch mal menscheln kann. Ich hab auch nicht immer größte Lust, wenn ich nachts aus dem warmen Bett muß zu einem Unfall. Noch nicht mal mein Hund möchte da immer gern mit...

    ..."meine" Musik: Jazz (Big Band bis Free), brasil. Musik, Avantgarde, hin+wieder Klassik ->am Drumset, an den Percussions, am Schlagwerk

  • Verdammte Scheiße echt. So doof kann man garnicht denken, wie es manchmal passiert. Ich gehöre aber auch eher zu den Leuten, die an das Gutmenschentum glauben. Da fliegt man hin und wieder aber auch auf die Nase. War aber schon richtig dass du es noch der Polizei gemeldet hast. Meine beiden Einbrüche wurden übrigens alle früher oder später aufgeklärt, auch wenn ich das der Polizei nicht zugetraut hätte. Die sind natürlich auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Ich drück dir also ganz fest die Daumen! Und was den Dialog mit dem Beamten angeht: passiert. Hat jeder mal nen schlechten Tag.


    Grüße Marcus

  • Also ich würde folgendes machen; Setze in sämtliche gängige Portale Quoka, Ebay kleinanzeigen, Kalaydo etc. eine Kleinanzeige mit Bildern ein und weiße darauf hin das dieses drumset gestohlen wurde:
    . Anzeigenüberschrift z.B. : Vorsicht! Schlagzeug Sonor Phonic gestohlen! Verweise darauf das ein Kauf strafbar ist und es sich in diesem Fall um dein Eigentum handelt. Schreibe das du für sachdienliche Hinweise dankbar bist.
    In der Regel kannst du davon ausgehen das jemande der auf anzeigen Portalen nach equipment sucht mehrere Kleinanzeigenseiten durchforstet.
    Gib einschlägigen Musikalienhändlern die dafür bekannt sind "vintage" Kram zu kaufen einen Hinweis! Tipps: drums-direkt.de , Drumstation maintal, Drumstore 24 etc.
    Auch Wahan und stegner würde ich bescheid geben falls jemand auf die Idee kommt z.B neu folieren lassen zu wollen!
    Auch eine Anzeige in der Lokalen Zeitung kann helfen! Desweiteren würde ich hier einen thread eröffnen gestohlenes equipment umd evtl. Forumnutzer vor dem Kauf gestohlener Instrumente zu bewahren.
    Ich für meinen Teil setze um dir zu helfen ein Bild von deinem Set auf meine facebook Seite mit dem Hinweis das dieses Schlagzeug Diebesgut ist.

  • Die Idee ist nett, bewirkt aber eher das Gegenteil.


    Durch die Präsenz wird der Dieb gewarnt und ist noch vorsichtiger...


    Mit Pech ist das Set schon in Tschechien oder Rumänien, dann kannst du's sowieso abschreiben.



    Ihr glaubt garnicht, wieviele Meldungen über vermisste Instrumente bei den Händlern eingehen.


    Mir ist eine Story bekannt, da wurde ein Tom von einem ShellSet aus einem Musikladen von einem Straßenmusiker geklaut, der immer fleißig damit durch die Stadt wanderte um "Musicaaaa!" zu machen.
    Als dann bei div. Musikläden in der Umgebung angerufen wurde mit der Bitte, wenn der Typ mit der Trommel z.B. zum Fellwechsel auftaucht, die Polizei zu rufen, kam von einigen Verkäufern der Spruch "spinnt ihr? Ich lass doch niemanden verhaften, der etwas bei mir kaufen will!"

  • offtopic:eure argumente von wegen polizist schlechten tag/harter job und etc sind ekelhaft. sowas legitimiert so ein verhalten in so einer position überhaupt nicht!


    ich wuerde ueberall anzeigen schalten. bin eher der meinung,dass es jmd war, der nicht so die fachkenntnisse über schlagzeuge hat (von der wahrscheinlichkeit her allein) und es schnell veraeussern will und auf normale schlagzeug-/boersen zurueck greift.

  • Hallo,


    ich war schon Anzeigeerstatter und Anzeigeaufnehmer (- wenn auch immer nur für extrem kurze Zeit, daher kaum allgemeingültige Aussage möglich).
    Im Prinzip muss man das nicht groß diskutieren. Niemand war dabei und folglich wissen wir nicht, wie schlimm oder auch nicht es war.
    Meiner Meinung nach ist es - wenn man die Hoffnung noch nicht völlig aufgegeben hat - durchaus sinnvoll, eine solche mögliche Tag aktenkundig zu machen.


    Ich persönlich würde gar nicht so sehr auf Diebstahlsanzeigen (in den Medien) machen, sondern eher Suchanzeigen aufgeben und natürlich den Angebotsmarkt beobachten.


    Da mir zu wenige Details der Umstände hier bekannt sind, mag ich nicht spekulieren, wer das was wie wo warum und überhaupt. Ist aber auch egal. Es scheint ja ohnehin keine Anhaltspunkte auf den konkreten Tathergang zu geben.


    Grüße
    Jürgen

  • Ich könnte mir auch vorstellen, dass der Kleinganove das Teil irgendwo verschrottet, weil es für ihn keinen Wert hat. Irgendetwas Elektronisches in dem großen Karton wäre ihm sicher lieber gewesen. So ein altes Schlagzeug sieht doch nicht nach einem leicht umzusetzenden Wert aus.
    Es sei denn vielleicht, dass du per Nachnahme bezahlt hast und der exorbitante Betrag noch auf dem Paket stand. Das könnte ein Interesse fürs Weiterverkaufen wecken.


    Fast vergessen: Mein Beileid natürlich.

  • Ich wurde mal auf der Autobahn bei 220km/h von einem Mercedes AMG Kombi ausgebremst und abgedrängt... 2 mal! bis zum Seitenstreifen, weil ich ihm nicht schnell genug rübergezogen bin.

    Bei solchen Fällen freu ich mich immer, wenn ich mein Leergut noch nicht zurückgegeben habe...

    “If you end up with a boring miserable life because you listened to your mom, your dad, your teacher, your priest, or some guy on television telling you how to do your shit, then you deserve it.”
    Frank Zappa (1940-1993)

  • @Rope: Ja, Anzeige habe ich noch gemacht. Kommt dann vorraussichtlich mit Deckblatt "Verfahren eingestellt" in 6 Monaten vom Staatsanwalt zurück. Was den Tonfall und das herablassende Verhalten des Beamten angeht bin ich mir übrigens ziemlich sicher, dass das auch für die hiesigen "Polizistenversteher" (nicht bös gemeint) zu viel des Guten gewesen wäre. Ich kann nur hoffen, dass jemand mit einem WIRKLICH ernsten / bedrohlichen Problem da anders in Empfang genommen wird. Nach mir war ne Frau da, die Anzeige wegen Gewaltanwendung erstatten wollte. Ich mag mir den Dialog gar nicht ausmalen...



    Was die Varianten Beobachten oder selbst Anzeige schalten betrifft, bin ich hin und hergerissen. Jürgens Idee finde ich aber auch nicht schlecht... Danke dafür.



    Korki: Es stand kein Betrag auf dem Paket, das Phonic war aber im Karton einer Waschmachine verpackt. Natürlich wird der Dieb mit allem gerechnet haben, aber sicher nicht mit einem zerlegten Schlagzeug. Kann daher schlimmstenfalls wohl wirklich auf dem Sperrmüll landen.



    Wen es interessiert - kurz zu den Rahmenbedingungen des Diebstahls:
    Tatort Leipzig West, Prekariats-Level Medium. Im Norden Lindenau, kleinbürgerlich mit an den Rand gespülten Wende-Verlierern, im Süden Plagwitz, ehemals leerstehend, nun von der "digitalen Boheme" annektiert, hier trinkt man auch mal ne Latte vorm Bioladen. Dazwischen ich. Saniertes Gründerzeithaus, etwa 12 Mietparteien, Singles/Familien und auch sonst recht gemischt, aber niemand, von dem ich denke, dass er einen Diebstahl nötig hätte. Im EG allerdings das Büro einer Firma, die Dienstleistungen in einem Gewerbe anbietet, das für seine notorisch schlechte Zahlungsmoral bekannt ist. Da steht in der wärmeren Jahreszeit auch mal ein Pulk schräger Vögel im Treppenhaus und wartet auf Tagelohn. Zu dieser Jahreszeit allerdings nicht. Vermuten kann man trotzdem viel...

    musique: LLLL
    Suche Optimount-Halterungen in verschiedensten Tiefen, einfach alles anbieten

    Einmal editiert, zuletzt von cameo ()


  • Für diese Fälle empfehle ich eine Dienstaufsichtsbeschwerde. Schon die Drohung zivilisiert viele unmotivierte Beamte. Hintergrund ist der, dass ein Kriterium bei anstehenden Beförderungen auch die Anzahl von Dienstaufsichtsbeschwerden sind, egal ob berechtigt oder nicht.


    Bullshit.

    ...und keine Eier!

  • Hallo,


    Exkurs: DAB
    "Bullshit" heißt offiziell: "fff".
    Nein, das ist nicht das Fortissimo possibile, das heißt: form-, frist- und fruchtlos.


    Es gibt Behörden, die äußerst beliebte Polizei dürfte da zu den Top Ten gehören, bei denen kommen die Dinger schon fast im Abonnement.


    Zum Fall:
    Aushänge sind immer so eine Sache, einer liest sie, keiner antwortet, der Rest hat gedacht, das wäre der Zettel für die Alkleidersammlung gewesen.
    Ich hätte vielleicht die überschaubare Zahl von Parteien mal interviewt, vielleicht hat ja einer eine Waschmaschinenlieferung erwartet und beschwert sich gerade in einem Waschmaschinenforum, dass er vom Verkäufer total beschissen wurde, da wären zwar Trommeln, aber nur Trommeln und die auch noch aus Holz drin gewesen und dann auch noch eine schwarz, völliger Schrott, zumal auch noch die Schrauben lose im Paket herumflogen.


    Wenn das irgendein Idiot in der Hoffnung auf den Testsieger Miele mit 5000 Umdrehungen, Top-Schleuder, Sparschlauch und sensordigitale Vollautomatik für Samt und Seide, Lack und Leder etc. geklaut hat, dann wird der das am Ende tatsächlich dezent entsorgen. Auch da besteht noch eine letzte Hoffnung: Müllkippen (legal wie illegal) abklappern.


    Hoffnung stirbt zuletzt. Wahrscheinlich ist die Aufklärung leider nicht. So oder so.


    Grüße
    Jürgen

  • Korki: Es stand kein Betrag auf dem Paket, das Phonic war aber im Karton einer Waschmachine verpackt. Natürlich wird der Dieb mit allem gerechnet haben, aber sicher nicht mit einem zerlegten Schlagzeug. Kann daher schlimmstenfalls wohl wirklich auf dem Sperrmüll landen.

    Manch einer wird aber dann doch eventuell mal kurz einen Blick auf den Inhalt werfen, bevor er mit einem Kubikmeter Klauzeugs durch die Straßen läuft. Das Teil war ja in einem Karton und nicht in einem Tresor verpackt.


    Falls also kein Hausmeister/verärgerter Mitbewohner den Karton aus pädagogischen Gründen "mal woanders hingeräumt" hat, könnte vielleicht eine Hausratversicherung zumindest in Sachen Wertausgleich weiterhelfen.

  • oder hat es jemand geklaut, der dachte, bevor es jemand klaut....? schon mal bei den nachbarn herum gehört? (die kisten standen im treppenhaus hinter verschlossener haustüre?)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!