Trafficrückgang im DF

  • Beim Stichwort "Traffic" wollte ich grade gleich an meine Platten und die Scheibe endlich mal wieder auflegen. Dieses Forum macht das Trommeln besser, zumindest meins. Dazu noch ein guter Lehrer, und die Welt ist doch im Wesentlichen in Ordnung, soweit es um die groovende Welt geht. Ich bin v.a. den Profis hier sehr dankbar für das geteilte Wissen. Und einiges von meiner Ausrüstung hab ich eben auch über dieses Forum gefunden... :thumbup:

  • Ah, da war ich wohl noch voll im Sarkasmus-Modus, als ich den Beitrag las. 8| Kommunikation besteht aus Missverständnissen. ;( Da wird sich Soul am Kopf gekratzt haben, als er meine kleine Erklärung las...


    Danke, Korki! :)

  • früher war hier mehr Zunder drin, da hat man sich auch mal konstruktiv gestritten. Heute ist eher alles weich gespült. Aus meiner Sicht mutiert das DF zu einer Harmoniehütte. Das gepaart mit immer den gleichen Themen zieht halt die Spannung raus und die Motivation noch viel zu posten. Jürgen hat neulich sehr treffend Karl Valentin zitiert: "Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen."

  • Guten Morgen,


    ein Forum verlangt die Bereitschaft zum Schreiben, Lesen und Verstehen.
    Das ist teilweise nicht mehr gegeben, in der Tat gibt es ja hochrangige Personen,
    die lieber twittern (auf wievielen Zeichen doch gleich?).


    Das Niveau kennt man als Wissenschaftler.
    Was in dicken Büchern für teuer Geld steht, soll in wenigen Worten sich erklären.
    Eh gleich Emm-Zeh-Quadrat, schon ist alles klar.


    Unfug.
    Wer sich mit einer Materie ernsthaft beschäftigen will, braucht Zeit.
    Wer die nicht aufbringen will oder gar kann, hat ein Problem, das sich nur durch
    Herunterfahren des Anspruchs oder final dem Verzicht lösen lässt.


    Ein Forum ist doch ein guter Kompromiss aus kurz daher gezwitschertem Unfug
    und der großen Wahrheit, die man letztendlich bestenfalls im Nirvana findet.
    Möglicherweise führt die Schrumpfung tatsächlich ein wenig back to the roots
    zu mehr Niveau, allerdings sehe ich das nur teilweise.


    Dass es möglicherweise Potential gibt, was nicht genutzt wird, würde ich eher
    als Anregung sehen wollen, mehr zu tun.


    Heute ist natürlich erst mal Viertelfinale und morgen beginnt die Tour de France.


    Grüße
    Jürgen

  • ich weiß nicht, ob es final das "Aussterben" von Foren bedeutet, aber ich bedauer jetzt auch nicht unbedingt, daß hier einige "Menschen" nicht mehr sind, bzw. gar nicht erst kommen.


    Liegt aber hauptsächlich daran, daß mich moderne aktuelle Kommunikation ziemlich nervt.
    Hat auch Auswirkungen auf mein Schreibverhalten hier, warum soll ich mir Mühe geben und Sachverhalte darlegen, wenn ich davon ausgehen kann, daß der Frager spätestens nach dem zweiten Satz aufhört zu lesen, weil sein Interesse dann doch nicht so grundlegend ist.



    Auf deutlich Deutsch: ich hab keinerlei Böcke, mich diesem Zeitgeist anzupassen!

    ..."meine" Musik: Jazz (Big Band bis Free), brasil. Musik, Avantgarde, hin+wieder Klassik ->am Drumset, an den Percussions, am Schlagwerk

  • Wer braucht denn eig. Traffic? Ist ja weder Selbstzweck noch Ziel oder gar Qualitätsmerkmal (oft eher umgekehrt).


    Ist m. E. auch die Frage, was man für ein Forum will. Ich lese lieber weniger und dafür gehaltvollere Threads als Unmengen von Geblubber. Und ich vermute, dass Leute, die was Interessantes beizutragen haben, sich eher von einem schlanken und dafür qualitativ anspruchsvolleren Forum angezogen fühlen, als von einer OT-Schnatterplattform.


    Und es bleibt ja auch jedem unbenommen, Geschnatter, Fratzenbuch & Co. parallel oder ausschließlich zu nutzen.

  • Luddie und Xian zB. haben damals recht ausführlich geschrieben, warum sie sich aus dem Forum zurückziehen.


    Hättest du dazu noch einzwo Links? Habe mich jetzt nicht totgesucht, aber in deren letzten Beiträgen erst mal nichts gefunden.

  • Mit den Beiden ist hier einiges an Inhalt gegangen.


    ... und auch mit "matzdrums" - immer noch auf dem ewigen ersten Platz der quantitativen "Bestenliste", aber eben auch qualitativ immer wieder toll seine Beiträge - und oft auch kleine Lehr- und Anschauungsvideos.


    Diese Intensität und Mühe der Beiträge vermisse ich manchmal schon. Schön, dass u.a. Gerald (=Drumstudio1") hier seit Jahren immer noch die Fahne aufrecht hält ;) (Danke an dieser Stelle!)



    Es stimmt aber, dass auf der anderen Seite die Fülle an Informationen der "Foren-Datenbank" sehr, sehr umfangreich geworden ist und darin ein unendlicher Fundus an Antworten auf sich für viele Drummer stellende Fragen bereit steht. Aber auch dieser Fundus will erst einmal verstanden sein und ist mit der gegebenen Foren-Software eher suboptimal zugänglich (ich suche z.B. lieber über Google Site-Suche, als über die Foren-Suche, weil die Treffer übersichtlicher angezeigt werden).


    Das Drummerforum ist aber inzwischen das einzige Forum, in dem ich noch gerne verkehre: In anderen Foren (Gitarren-, Recording-, Software-Foren) ist mir teilweise der Umgang zu heftig geworden - national, wie international.


    Vielleicht liegt es auch daran, dass der Drummer - im Mittel - ein eher besonnenerer Zeitgenosse ist - im Gegensatz zu Sängern und Gitarristen, wo das oft sehr ausgeprägte Ego mit entsprechenden Allüren auch gerne mal etwas schwierig im Kommunikationsverhalten zum Tragen kommt.


    Im Vergleich dazu geht es hier im Forum recht gesittet und ruhig zu (von einigen Ausrutschern mal abgesehen). Grundsätzlich habe ich in meinem inzwischen 6. Lebensjahrzehnt nicht mehr soviel Laune, mir Hahnenkämpfe anzusehen oder Testosteron-geschwängerte, fachliche (oder auch weniger fachliche) "Schwanzvergleiche". Das ist in anderen Foren durchaus viel ausgeprägter.


    Das Drummerforum ist immer noch eine positive Ausnahme und ich erlebe hier immer noch eine überwiegende Grundhaltung des Helfen-Wollens - mehr als das der Selbstdarstellung. Das ist ein Wert an sich.


    Schade finde ich trotzdem, dass gerade Anfänger oft gleich wieder verschwinden, weil sie in ihrer "Unwissenheit" manchmal eben doch recht schroff belehrt werden. Das steckt nicht jeder in der Weise weg, dass er dann Lust hat, nochmals zu fragen, geschweige denn selbst aktiv helfen zu wollen.


    Man ist als Anfänger ja auch gerne mal grundsätzlich verunsicherter und würde doch vielleicht lieber ermutigt werden. DAS passiert hier aber auch immer wieder - zum Glück!


    Ich lese inzwischen keinerlei Drum-Zeitungen mehr, weil sie sich in meiner Wahrnehmung immer im Kreise drehen. Hier gibt es aber für mich doch immer wieder schöne, neue, überraschende Threads, die manchmal einfach nur Spaß beim Lesen machen. Und ganz wichtig ist mir: Ich weiß, dass ich jederzeit eine Frage stellen kann und sie qualitativ hochwertig beantwortet bekommen würde, wenn ich denn mal wieder eine hätte (passiert natürlich immer seltener, je länger man sich mit einem Thema beschäftigt.


    Fazit: Weiter machen! ;)

  • Wenn ich im Netz nach einer Antwort suche - wie zuletzt z.B. nach dem Austausch eine mSATA-Moduls in einem Laptop -,
    finden sich fast garantiert gefühlt 100 Videos auf YouTube, die das beantworten. So auch bei Schlagzeug-Fragen.
    Lichtblick: bei vor allem spezielleren Fragen zum Thema Drums ist drummerforum.de nicht selten (mit) ganz oben
    in der Suchergebnisliste. Video ist dann für viele cooler und man muss nicht lesen (Rechtschreibung, Ihr wisst schon).


    Was die Grundstimmung angeht: ich habe selbst das DF über die Jahre aus Verärgerung zwei-/dreimal "verlassen".
    Ob das immer mit dem DF oder deren Mitglieder zu tun hat, sei dahingestellt. Bin Mensch, Mensch. Mein erstes Forum
    habe ich Mitte/Ende der Siebziger besucht (als der Text noch minutenlang Buchstabe für Buchstabe aufgebaut wurde).
    Die Probleme waren damals wie heute die gleichen, wenn Menschen, die sich nicht sehen und meist auch nicht kennen,
    austauschen. Da geht es oft so wie im Straßenverkehr.


    Wenn ich die Jahre so Revue passieren lasse, haben meiner Meinung nach vor allem die oft unsäglichen, sich im Kreise
    drehenden E-Drum-Diskussionen für Abschreckung gesorgt. Und dass im Akustik-Bereich der Markt schwächelt


    (Verkauf, Neuheiten, Messen) - da liest man hier ja oft wenig Gutes -, hat sicher auch einen Psychologischen Anspekt.
    Wenn Pearl morgen ein Dreieckiges Schlagzeug präsentiert - was meint Ihr, wie hier dann die Lutzi abgeht! :thumbup:

  • da bleibt aber ziemlich blöde der Staub auf der BD liegen, bei runden BDs fadet das nach unten wenigstens etwas aus... :D

    ..."meine" Musik: Jazz (Big Band bis Free), brasil. Musik, Avantgarde, hin+wieder Klassik ->am Drumset, an den Percussions, am Schlagwerk

  • Schade finde ich trotzdem, dass gerade Anfänger oft gleich wieder verschwinden, weil sie in ihrer "Unwissenheit" manchmal eben doch recht schroff belehrt werden. Das steckt nicht jeder in der Weise weg, dass er dann Lust hat, nochmals zu fragen, geschweige denn selbst aktiv helfen zu wollen.


    Man ist als Anfänger ja auch gerne mal grundsätzlich verunsicherter und würde doch vielleicht lieber ermutigt werden. DAS passiert hier aber auch immer wieder - zum Glück!

    Bin hier als Anfänger wirklich immer nett behandelt worden. Klar trifft man immer wieder auf Unverständnis, aber jeder Jeck is halt anders.
    Ich denke es kommt aber auch darauf an wie man seine Fragen stellt und ob man sich vorher auch schon einmal selber Gedanken gemacht hat. Bei manchen Fragen sieht man eigentlich sofort... gestern angemeldet... Frage gestellt... Infos abgreifen und dann wahrscheinlich auch gleich wieder weg!



    Wenn ich sagen sollte, warum ich nicht noch etwas aktiver hier bin, dann ist es definitiv die veraltete Infrastruktur und nicht das ich angepöbelt werde oder sowas.
    Hier steckt soviel Information drin, aber es ist so mühselig Dinge zu finden oder zu posten. Als Informatiker und Datenbankspezialist tut mir das schon fast körperlich weh :D
    Aber für die Infos die ich hier bekomme nehme ich das immer wieder mal gerne in Kauf.


    Weiter oben habe ich was von zu viel Moderation gelesen. Ich finde das Gegenteil ist der Fall. Es sollte viel mehr moderiert werden, viel mehr themenorientierte Stickyposts, viel mehr Zusammenfassungen ausladender Diskussionen. Aber sehe schon, dass das 'ne Menge Arbeit ist.



  • ...selbst das gibt's ja schon...


    Ich habe mit so ein Antwort irgendwo gerechnet 8| :rolleyes:


    Mögliche alternative Antworten:


    ) jaaa, aber nicht von Pearl
    ) seufz ... nun, dann isses Zwecklos - lasst uns den Laden dich machen


    mike Lee:Ja, diese Fragen-Dünnmachen- und Fragen-nach-Checkliste-Typen nerv(t)en, sind aber recht schnell entlarft.
    Mir wurde damals auch recht freundlich geholfen, dabei habe ich eine der Klassiker-Fragen gestellt, die aber
    mit einer kleinen Vorstellung kombiniert (ging um günstige Becken-Sets, glaube ich).

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!