Neue Video-Serie zum Thema Vintage Drums und allem, was damit zusammen hängt

  • Und die Beurteilungskriterien... naja... aussehen sexy... die Geschmäcker sind verschieden und ich finde diese alten 70er/80er Sonor-Teile einfach nur designtechnisch eine Katastrophe, klobig, potthässlich.


    Also so schlimm sind die nun auch wieder nicht. ;) Ich habe sogar 2 Snares (Phonic Reissue + Steve Smith Snare) mit denselben Böckchen - erinnert mich an das Eiserne Kreuz. Ich hab' da viel mehr Mühe mit den DW Geschichten. Aber klar, entweder es gefällt einem oder sonst halt nicht!

    Einmal editiert, zuletzt von Soundclass ()

  • nachdem ich erst Euer Stimm-Video angeklickt hatte...dachte ich erst: hm bestimmt wieder eines dieser langweiligen zum 10ten mal wiederholten Stimm-Vids á la eine Schraube nach der anderen bla bla bla....aber nein...große Überraschung...nein große positive Überraschung!!!
    Endlich widmet sich jemand dem Thema etwas detaillierter und genau! Super gemacht, super erklärt...so und jetzt zieh ich mir in Ruhe das Raum-Akustik Video rein!


    Klasse Arbeit, weiter so!

    Geil, vielen Dank für dein Feedback! :)


    Wir haben seit heute einen neuen John Bonham Workshop, Jonas hat sich wie bei Steve Jordan und AC/DC richtig ins Zeug gelegt, und jede Menge Nummern rausgeschrieben und eingetrommelt. Da ist sicherlich für die jungen und alten Forumshasen was dabei:


    http://www.bonedo.de/artikel/e…ed-zeppelin-workshop.html

  • Ausgezeichnet!


    Ich habe schon etliche Bonham Seiten im Netz studiert, diese Zusammenstellung ist die beste!


    Einwandfrei notiert, schwierige Passagen langsamer gespielt (bei "good times bad times" war ich mir beim Eingangsfill nie klar was da genau abgeht), gut erklärt,
    tolle Aufnahme.


    Vor mir 5 Sterne für Jungs von Bonedo. Tolle Arbeit, ich bin echt begeistert und das das heisst was.


    Darf ich raten, mit welchem Drumset ihr die Bonham Takes eingespielt habt?
    War es ein 3-ply Ludwig mit 22/13/16 Konfiguration mit Supra aber ohne Paiste Becken?

  • Darf ich raten, mit welchem Drumset ihr die Bonham Takes eingespielt habt?
    War es ein 3-ply Ludwig mit 22/13/16 Konfiguration mit Supra aber ohne Paiste Becken?

    Hi Achim, ich habe eben mal nachgefragt. Jonas schreibt:


    Yeah! Schön, so ein tolles Feedback zu bekommen! :-)


    - Snare: Ludwig Supraphonic Bronze 14x6,5 (kein Vintage), mit einem Emperor coated (top) und einem Ambassador Snare (bottom)


    - Becken: 16“ Paiste Dark Energy Crash (top) + 16“ NoName-Vintage Becken (bottom) als Hihat, 18“ Paiste Giant Beat Multi, 18“ Paiste Twenty Thin Crash, 22“ K Constantinople Medium Thin Low Ride


    - Kits:
    Session 1
    Rogers 24x14 (60s)
    Ludwig Keystone 13x9 (60s)
    Ludwig Keystone 16x16 (60s)


    Session 2
    Gretsch Stop Sign Badge 22x14, 13x9, 16x16 (70s)



    Schöne Grüße!
    Chris

  • supergut! Grandiose Arbeit. Überhaupt mal ein
    fettes Lob für das was Du & Dein Team auf Bonedo
    macht.


    Da kann ich mich nur anschließen.


    Alles was ich bisher gesehen und gehört habe ist absolut genial gemacht.


    Macht weiter so.


    Gruss Rolf


    Manche schwimmen mit der Strömung, mache gegen die Strömung - ich dagegen steh im Wald und finde den scheiss Fluss nicht! ;(

  • Super! Genau das Richtige für mich ^^


    (Jetzt muss ich meine Ohren nur noch bei den Fills anstrengen... ;))
    Freu mich...
    Danke für´s Einstellen und Gruß,
    Nadine

    je langsamer desto schneller


    Uns interessiert ja nur das Spielen, nicht das Verzichten!
    (Hochi April 2019)

  • Heute vor 25 Jahren kam das Album Nevermind auf den Markt. Das wird der eine oder andere von euch sicherlich ausgiebig gehört haben.
    Vor ein paar Tagen kam uns die Idee, dass wir anlässlich dieses Jubiläums ein Special Play-Alike machen könnten. Jonas hat sich hingesetzt und ordentlich getippt und getrommelt.


    Hier geht's zum Workshop: https://www.bonedo.de/artikel/…a-nevermind-workshop.html



    Schöne Grüße
    Chris

  • chrís beam

    Hat den Titel des Themas von „Aktuell auf bonedo: 25 Jahre Nevermind - der Workshop zum Jubiläum des Nirvana Albums“ zu „Neue Video-Serie zum Thema Vintage Drums und allem, was damit zusammen hängt“ geändert.
  • Hallo zusammen,

    ich habe auf unserem YouTube-Kanal eine neue Video-Reihe rund um das Thema Vintage Drums gestartet. Host ist der Mannheimer Trommler Daniel Schwarz, der einigen als Veranstalter der CrashIt Vintage & Custom Drums Messe bekannt sein dürfte.

    In der ersten Folge geht es um ein altes Hayman Kit und um einen Teil von Daniels Snare Sammlung.

    Im zweiten Teil haben wir uns das neue Pearl President Deluxe näher angeschaut.


    Talking & Playing Vintage Drums #1 | with Daniel Schwarz | Hayman, Noble & Cooley, Camco, Ludwig - YouTube


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Schöne Idee, so eine Videoreihe. Leider konnte ich mir das von dir verlinkte Video nicht sehr lange ansehen, spätestens als Daniel Denglish zu sprechen begann, suchte ich die Stopptaste.


    Hast du bzw. habt ihr als Bonedo-Reaktion Erfahrungswerte, was das "Internationalisieren" von Videos betrifft? Meines Erachtens bringt das nämlich bei regional/national bekannten Seiten wenig bis gar nichts, da die weltweite Drummer-Community wenig bis gar nicht nach Deutschland schaut, wenn man mal von Sonor und Meinl absieht. Bonedo als Portal scheint auch nicht unbedingt den internationalen Markt im Blick zu haben, sonst gäbe es sicher die Option, Englisch als Menüsprache zu wählen.


    Das ist wirklich nur meine persönliche Meinung, aber ich finde, es hört sich nach völliger Überschätzung der eigenen Reichweite an, wenn man glaubt, "der Markt" wolle, dass man seine Videos auf Englisch präsentiert. Warum nicht englisch untertiteln, wenn man tatsächlich die kleine Chance nicht vertun will, ein internationales Publikum erreichen zu können? Dann fiele bei Spießern wir mir das Fremdschämen weg, und ich sähe mir das Video gerne bis zu Ende an.


    Nur mal so als Gedanken, ohne euer Engagement in irgendeiner Weise schmälern zu wollen.

  • also nach trommlas Kritik über das denglisch hab ich das Video mit äußerst schlechten Erwartungen gestartet. Fands jetzt nicht soooo denglisch. Wenn ichs jetzt umgekehrt sehen würde, zb. ein japanisches Video (oder sonst eine Sprache, die ich nicht verstehe), wär mir ein Video, wo ein Japaner so Deutsch spricht, also in einer sprachlichen Qualität wie dieses "denglisch", wesentlich lieber als ein deutsch-untertiteltes Video auf japanisch :)

    Lieber brennende Herzen, als erloschene Träume! <3 xxxx Love life, and live! - It's worth it.


    “You are never too old to set another goal, or to dream a new dream.” ― C.S. Lewis


    Don‘t waste your time or time will waste you. (Muse - Knights of Cydonia)

  • So schlimm fand ich das jetzt auch nicht, da gibts wesentlich schlimmere von diversen Indern bei Technik Tutorials. An sich würde ich sogar das Gegenteil sagen, ich finde es gut Englisch als Standardsprache zu verwenden. Oft habe ich auf Youtube etwas gesucht, sei es ein Tutorial oder Informationen über irgendetwas, und leider gab es nur Videos in der jeweiligen Landessprache. Da dachte ich mir oft "Wenn man das schon auf eine internationale Plattform hochlädt, dann macht doch bitte alles auf Englisch, dann kann fast jeder etwas mit der Information anfangen". Das ist natürlich nur meine Meinung dazu. :)


    lg

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!