Fame Hybrid Pro

  • Das Ding ist ja, daß Roland genau das gemacht hat

    ja, die brauchen ja nur die Hüllkurven der Trommeln. Das kann ich hier im Schlafzimmer auch aufnehmen
    Das ist aber mal sowas von weit weg von dem Aufwand den man bei SD3 betrieben hat.
    Aber kann damit werben "wir haben aufwändige Studioaufnahmen gemacht" (lol, so wie fame mit dem armen Simon :D )

    Wenn ich im Tonstudio eine Memo in mein Handy spreche kann ich auch sagen "ich war im Studio und habe Vocalaufnahmen gemacht" 8o

    don´t panic

  • na die Hüllkurve verwursteln sie zu ihrer Formel um das ganze super natural klingen zu lassen.

    Etwa so als würde man eine Torte fotografieren, auf Esspapier drucken und dann essen. Schmeckt auch pappig.

    don´t panic

  • Warum arbeiten sich hiern wieder alle an alten "Weisheiten" ab (Roland ist besser, Roland ist technisch auch uralt, andere Module sind besser, etc.) Die Vorlieben der üblichen Verdächtigen kennen wir doch alle schon. :cursing:

    Das neue Drumset ist erstmal Neuland - keiner der hier schreibt hats getestet, oder? :/

    Also eine Diskussion um ungelegte Eier.

    Los - mal ran an den "Feind" und eifrig getestet.

    OK, ich weiß, geht im Moment nicht (ausser man bestellt es sich - ist aber nicht nachhaltig, wenn mans eh wieder zurückschickt) - aber trotzdem bringt so eine Diskussion nichts.

    Schon garnicht dem evtl. kaufwilligen Ab und Zu-E-Drummer, der vllt. nur ein leiseres Übungsset fürs Homeoffice ;) braucht.

    Der Computer zuhause ersetzt ja eigentlich auch nicht wirklich die reale Zusammenarbeit mit den Kollegen. :thumbup:

  • öte Midi2 denn für E-Drums überhaupt irgendeinen Vorteil? Die Datenrate ist ja bei Drums sehr gering, und die Auflösung der Anschlagstärke ist wohl auch mehr als groß genug dafür in der alten Midi-Spec, oder?

    unbedingt. Abgesehen von der hohen Auflösung gibt es auch keine Latenz mehr die entsteht weil immer nur eine Note nach der anderen übertragen werden kann.
    Das ist bei dem geringen Abstand zwar erstmal unhörbar, aber vorhanden und kann je nach Setup seiner Midigeräte stören.

    Hmja, man spielt am Schlagzeug ja meist maximal 4 Noten mehr oder weniger gleichzeitig, da dürfte das wohl kaum ins Gewicht fallen. Klar, wenn man noch andere Geräte an der selben Midi-Schnittstelle betreibt kriegt man Probleme, aber das macht man ja bei E-Drums im Allgemeinen eher nicht. Ich will nicht die Vorteile von Midi 2.0 klein reden, aber speziell fürs Drumming halte ich sie für irrelevant.

    Nix da.

  • Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Das ist ja widerlich! Ich hätte die Nebelmaschine mal kräftiger eingestellt, damit man das Elend nicht sieht. Das ist genau das Problem welches Musicstore und Fame regelrecht am Bein Klebt. Immer schön auf die Kacke hauen, aber dann kommt nun mal gar nichts! Heisse Luft und mehr nicht...und ausnahmsweise muss ich echt feststellen, das Roland TD-17 würde ich trotz der weniger aufwendigen "klanglichen Auflösung" um Galaxien vorziehen.


    Liegt vielleicht auch daran das ich beim besten Willen nicht verstehen kann wie man so ein Produkt durch eine dermaßen langweilige...oberflächliche und null detailreiche Präsentation an die Wand fahren kann. Lächerlich!!!

  • Das Modul ist nun auch einzeln bestellbar, es kostet 599€

    Fame Hybrid Pro Sound Modul | MUSIC STORE professional | de-DE

    Die Bedienungsanleitung ist dort verfügbar zum Runterladen, wer nach dem Lesen mir immer noch nicht glaubt dass es ein drumit 3 light ist dann kann ich nichts mehr sagen.

    Bin ich blind? Ich finde die Anleitung dort nicht zum herunterladen. Hätte da auch rein informativ Interesse dran, da ich gerne mal wieder ein neues Modul hätte und natürlich schwanke....

    Für das, was ich mir mittlerweile vorstelle, komme ich wohl um eDrumin nicht herum.

    "Geduld und Zeit bringen mehr als Gewalt und Streit"


    Jesses Drummergalerie: E-Monster und A-Set im DF-Vorstellungsthread :D

  • Sehr amüsant das Manual.
    Auf Seite 7 gehts schon los das einem die Haare zu Berge stehen.

    Aufgenommen in einem "high-end Studio" und "aufwändig mikrofoniert" was auch immer man darumnter verstehen soll.

    4GB Soundspeicher für 40 Kits und das mit Multisamples!

    Sogar bis 128 pro Instrument!

    Das sind 100MB pro Kit. Bei 10 Instrumenten pro Kit wären das 10MB je Instrument

    Bei nur 5 Layern dann 2Mb/Sample. Einige ( also mindestens2) haben sogar 128 Layer!

    Ok gehen wir davon aus das die Sounds sinnigerweise komprimiert abgelegt sind und man so mindestens 50% Platz spart.

    Auch das einige Samples sich in mehreren Kits wiederfinden.


    Ein brauchhbar gesampeltes Becken alleine hat eine Größe im hohen 2stelligen Bereich.

    Nimmt man deren 4 pro Kit und würde man nur mit 10 Layern arbeiten, wäre alleine durch die Becken eines Kits schon 20% Speicher futsch.
    Mag sein das einige IInstrumente Multilayer haben, aber sicher die wenigsten und wenn dann stark beschnitten, sonst passt das vorne und hinten nicht.

    Ein Kit in NIs Studiodrummer hat schon knapp 1GB und das bei nur 5-25 Layern.
    Entweder stimmen die Angaben im Manual nicht oder die Samples wurden so stark bearbeitet das man 60 Kits in 4GB quetschen konnte.


    Auch wahrscheinlich das sich die Werksounds im internen Speicher befinden und sich die 4GB rein auf den frei verfügbaren Speicher für Usersamples beziehen?
    Man weiß es nicht.


    Das Modul wird ja einzeln verkauft.
    Interessant wäre zu wissen ob man das Set auch ohne Modul kaufen kann.

    don´t panic

  • Die Rechnung mit dem VSTi Vergleich haut leider nicht ganz hin. In dem Modul sind nur komplett gemixte Samples. Also nur 1 Stereo Kanal pro Instrument. Bei Software Samlpern hat man idR mehrere Spuren pro Instrument. Dadurch vervielfacht sich das Datenaufkommen enorm. Die Samples dürften vermutlich den 2box Modulen ähnlich sein, da das Copyright hier bei den Studios liegt. Es gibt da diverse Berichte über den Studiobesuch für die Drumit Aufnahmen. Das wurde ni der Tat in vernünftigen Tonstudios gemacht. Laut Entwickler haben die Snares ca 80-100 Layer, Kick und Toms ca 60 und Becken um die 40. Das kann man theoretisch testen indem man alle Samples aus den .dsnd Dateien extrahiert oder sie einmal mit allen 127 Velocity Stufen aufnimmt und vergleicht. Doppelte Samples sieht man dann.


    Die Phillips und Minnemann Samples der Drumits finde ich persönlich jedoch mehr als schwach, weshalb die Werbung nicht sonderlich vielversprechend ist wenn man die Sounds kennt. Andere Samlpes als die von 2box dürften kaum zu erwarten sein. Dass hier mit extra für Music Store aufgenommene Samples von den beiden Künstlern geworben wird find ich allerdings etwas weit hergeholt.

    Bei den restlichen Samples der Drumits sind jedoch einige gute dabei.


    Kleiner Tip: auf der 2box website findet man unter Support oder Download alle Audio Inhalte der beiden Drumit 3 und 5 zum freien Download. Und kann sie bei identischem Dateiformat vermutlich problemlos in das Fame Hybrid Pro Modul laden und nutzen.

  • Also - ich habe mir das Ding Heute gekauft.


    Ich bin Neueinsteiger, lerne / spiele an einem akustischen Set und das ist, Homeoffice und Nachbarn sei dank - einfach zu laut.

    Habe jetzt lange verglichen und hin und her überlegt und mich dann für das Fame entschieden.

    Eigentlich bin ich kein Freund dieser günstig Hausmarken, aber der Lieferumfang hat mich dann, in Verbindung mit dem Preis, überzeugt.


    Wenn man nicht so drin steckt in dem Thema wie einige hier weiter oben offensichtlich - wie soll man dann ein passendes Produkt finden? Man schaut sich Videos an - liest sich ein wenig durch etc. Mir wurden die neuen Yamaha empfohlen, aber diese Plastik Mini Pads haben mich dann doch abgeschreckt.


    Hier habe ich mir gedacht, dass die Sounds ganz gut sind - zumindest fand ICH den sound in dem Aufzug Video in Ordnung. Okay, vielleicht Laien Ohren...


    Ich habe das also Heute aufgebaut, angeschlossen und konnte los spielen - ohne vorher E-Drum Technik studiert zu haben.

    Ich finde das, was da raus kommt, ehrlich gesagt ziemlich gut. Große Latenz kann ich nicht feststellen.


    Die Hälfte der Samples kann man einfach vergessen, aber 2-3 Gute sind dabei und ehrlicherweise reicht mir Eins - ich will ja spielen und lernen und nicht daddeln. Diese Percussion Dinger zb kann man wegen mir einfach weglöschen, die Baladen Teile auch, die mit dem Echo direkt hinterher.


    Software war keine dabei, soll wohl im Mai kommen, welches Jahr haben sie ja nicht gesagt.


    Die Haptik finde ich gut, das Rack wertig. Klar, viel Plastik, aber ist das bei den großen Namen in der Preisklasse anders?

    4 Toms sind viel, 3 Cymbals auch. Was will ICH mehr? im Moment fällt mir da wenig ein.


    Was mich stört - und da werde ich morgen auch beim Musicstore anrufen, ist die Tatsache, dass sie bei den Samples von MM geschlampt haben - wenn man zb. die Tom 3 im Setup 31 anschlägt und die richtige Härte hat - dann hört man am Ende den Techniker "minus 6" "minus 22". Okay, kenne ich von meinem Akustik Set jetzt nicht.


    Aber mal sehen, was man eigenen Samples (oder denen von 2Box, wie ich hier gelernt habe) noch anstellen kann.


    Das Internetz hat mich nun auch hier hin geführt, mal sehen, ob ich hier bei euch noch interessante Infos finde!

  • Was mich stört - und da werde ich morgen auch beim Musicstore anrufen, ist die Tatsache, dass sie bei den Samples von MM geschlampt haben - wenn man zb. die Tom 3 im Setup 31 anschlägt und die richtige Härte hat - dann hört man am Ende den Techniker "minus 6" "minus 22". Okay, kenne ich von meinem Akustik Set jetzt nicht.

    Oh...das ist jetzt wirklich erstaunlich :-) Nicht dass da noch mehr geheime Codes in den Samples versteckt sind. Das wäre ja geil mit Anlauf. Vielleicht ist es auch die geheime Technikersprache über das Aussehen "minus 6" und den Klang "minus 22". LOL

  • ist ganz klar der Techniker :)

    Das decay steht auf unendlich, ich denke mal die haben gedacht sie warten lange genug. Wenn man das Decay auf "10" stellt ist es weg. Allerdings erwarte ich, dass das bei dem preis halt stimmt.


    Nach Rücksprache mit Musicstore wurde mir bestätigt, dass es eine 2Drum Box ist und man dich das anhört mit dem Techniker.


    Warten wir mal ab.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!