Was ist bei Sonor los

  • Nein, kein neues Set, eher viel zu viel Kleinkram. Wenn ich aber prinzipiell über einen Neukauf nachdenken würde, wäre die musikalisch ruhigere Zeit eigentlich gut dafür gewesen. Man verschwendet vielleicht mehr Zeit damit, Augen und Ohren auf dem Schlagzeugmarkt offen zu halten und kommt auf dumme Ideen. Man kennt ja das Haben-Brauchen-Paradoxon.

    Rein Marketing-technisch habe ich mich aber schon gewundert, warum die Firmen nicht die neuen Bedürfnisse in der Gig-freien Zeit in den Fokus gestellt haben. Das gilt natürlich auch für Sonor. Trotzdem schweife ich damit natürlich deutlich ab, darum soll es ja hier nicht gehen.

    2 Mal editiert, zuletzt von Korki ()

  • Ja eben, das meinte ich ja. Kleinkram. Und gebrauchte Becken. Aber kein neues Vintage Set in Rosewood oder Silver Sparkle, weil es das nun endlich gibt und Sonor ein schickes Video gedreht hat.

    ...ja ich weiß, ich habe mir ein neues Set geholt :saint: aber das war ein Ladenhüter und ist insofern kein Ertrag aus der jüngsten Werbung und schon gar kein Neuprodukt.

    Four on the floor sind zwei zu viel.
    SONOR Vintage Series: 22" BD; 14" Snare-Drum; 12" TT; 14", 16" FT
    PAISTE 2002 Big Beat: 16" HiHat; 18", 20", 22" Multi, 16" PSTX Thin Crash, 14" Stack aus PST7 China und 14" PTSX Thin Crash, 8" Alpha Splash, 18" 602ME China

    VIC FIRTH 5A American Classic Hickory, REMO Ambassador Coated

    >> Mein Vorstellungsthread

  • Ich hatte vor einigen Wochen intensiven Austausch per Mail und Telefon mit dem (relativ neuen) Entwicklungsleiter zu Klangfragen und der Physik dazu. Mein Eindruck ist, dass die aktiv an neuen Sachen arbeiten und vorankommen wollen.


    Da ich keine Sonor-Trommeln mehr besitze, hatte ich mit dem Support noch nichts zu tun.

  • Es ist eigentlich bekannt, dass Elektropost eine verhältnismäßig unsichere Kommunikation ist.

    Wenn man etwas Ernsthaftes vorhat, wird man auch heute noch die Schneckenpost (wenn's ganz ernsthaft wird) oder eben den Fernsprecher (wenn man eben mal kurz was klären will) wählen.

    Das kann man so oder so sehen.


    Ich habe am Tag vor Weihnachten eine Mail an Meinl geschickt, weil ich eine Frage zu eventuellen künftigen Entwicklungen von deren Drumsticks hatte. Ich habe noch am selben Abend eine Antwort aus der Produktentwicklung zu dem Thema bekommen (per Mail).


    Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

  • Ich habe noch mal nachgedacht: Letztes Jahr wurden von Sonor auch diese AQX "Einsteigersets" vorgestellt, inkl. B8-Beckensatz! Da fragt man sich doch wirklich, wer kauft sowas? Darf ich mal preisbewusste Familienväter mit EFH verdächtigen, die nach einiger Online-Recherche beim großen T bestellen oder besser noch beim fachfremden A? :saint: ...weil der Sohnemann im Lockdown auf den Geschmack gekommen ist und im Keller auch noch Platz? Ist ja erstmal nichts verwerfliches dabei. Die Entwicklung geht halt (leider) dahin. Wie groß mag der Anteil derer wirklich sein, die sich auch nach Jahren noch um Garantiefälle oder Ersatzteile bemühen in unserer Wegwerfgesellschaft? Als ich angefangen habe, Schlagzeug zu spielen, war Sonor einer der, wenn nicht überhaupt der Name, wenn es um ein Schlagzeug ging. Ist heute vielleicht auch noch so, nur konzentriert man sich auf den Onlinehandel mit entsprechend "günstigen" Sets, wo auch keiner mehr auf die Idee kommt, irgendwann mal ein Ersatzteil zu bestellen. Es soll Eltern geben, die denken ein Schlagzeug sei verbraucht, wenn die Felle durch sind.

    Wenn nun Sonor mal angenommen seinen guten Namen nutzt, um im Onlinegeschäft zu punkten, dann ist das evtl. schade, aber völlig nachvollziehbar. Auch irgendwie logisch, dass man in dem Zuge auf asiatische Expertise setzt. Nachhaltig ist das sicher nicht, da gibt es ja auch Beispiele aus z. B. der Modellbahn-Branche, die nach der Jahrtausendwende teilweise Patente nach Fernost gegeben hat...

    Evtl. haben wir auch nur unseren Tunnelblick und sehen gar nicht, wo Sonor das Geschäft macht. Deshalb habe ich mich ja auch gefragt, wer den Schrott (sorry) alles kaufen soll.

    Tama hingegen scheint sich subjektiv gesehen in unseren Breiten hingegen eher zu bemühen. Die machen ja auch gemeinsame Dinge mit Meinl, wie man es u. a. immer wieder im BummZack Podcast hören kann. Es ist kein Zufall, dass einige großen Solodrummer/innen Tama + Meinl spielen. ;)

    Four on the floor sind zwei zu viel.
    SONOR Vintage Series: 22" BD; 14" Snare-Drum; 12" TT; 14", 16" FT
    PAISTE 2002 Big Beat: 16" HiHat; 18", 20", 22" Multi, 16" PSTX Thin Crash, 14" Stack aus PST7 China und 14" PTSX Thin Crash, 8" Alpha Splash, 18" 602ME China

    VIC FIRTH 5A American Classic Hickory, REMO Ambassador Coated

    >> Mein Vorstellungsthread

  • Kann ich so nur bestätigen. Sonor ist allerdings voll mit Bestellung für SQ2. Das zeigt, dass trotz Pandemie viel Geld für Schlagzeuge (Made in Germany) ausgegeben wird. Die Frage die sich mir stellt ist, warum man sein Portfolio nicht so mit Made in Germany Produkten erweitert, damit man wieder mehr Menschen erreicht. Denkbar wäre meiner Meinung nach eine Option für SQ2 Snares mit der Option auf Solid Shells oder verschiedene Metallkessel (Messing, Kupfer, Alu, …). Als deutsches Unternehmen würde ich mich z. B. für Endorsements um deutsche Drummer/innen wie Anika Nilles bemühen. Hier hat Meinl (Tama) alles richtig gemacht.

    Mal sehen, was dieses Jahr noch so passiert.


    Viele Grüße

  • Sonor ist in ter Tat aktuell ein Unternehmen, wo man sich fragt, was die eigentlich genau wollen. Trommeln bauen können sie. Ja. Aber gefühlt planen sie an dem vorbei, was der Markt teils wünscht und teils sie selber propagiert haben. Nehmen wir doch mal das besagte AQXYZ Einsteigergedöns. Warum ist das auf dem Markt? Sonor hatte vor einigen Jahren die Force-Serie eingestampft mit der Begründung, dass sich zu viele auf dem Billigmarkt tummeln und dort kein Geld zu verdienen sei, man orientiere sich um, in Richtung Premium. Dann kommt nach ein wenig Premium (Vintage, SQ1) mehr und mehr... downgrade, also zurück in den alten Quark. Dass man so nicht unbedingt glaubwürdig ist, seine Marke verwässert und nicht vorwärtskommt, wen wundert es.


    Und dann nehme man den Bereich Premium. Wenn man da wirklich attakieren will und DW, Yamaha, Tama und Co. das Wasser abgraben will, dann muss man mehr als laut Katalog 2021 vier Finishes für SQ1 bieten. Ist halt so. Und auch mehr Auswahl bei den Shellsetgrößen/Kombinationen.


    Aber abseits dessen: Der Fachkräftemangel ist überall im Lande ausgeprägt da, viele Stellen können nicht besetzt werden, auch wenn man wollte und es wäre ein Wunder, wenn Sonor hier als so ziemlich einziges Unternehmen nicht betroffen wäre. EIne Zeitlang kommt man in kleinerer Besetzung zurecht, aber irgendwann sind halt doch die Auswirkungen deutlich bemerkar.

    "You don't have to show off" - Peter Erskine

  • Es kann halt nicht sein dass Leute in den Ruhestand gehen und die Stellen nicht nachbesetzt werden. Das weiß man ja nicht erst seit gestern. Man sollte ruhig auch mal etwas mutiger sein und sich nicht auf 3 Holzsorten beschränken. Ich finde Walnuss ziemlich cool, was ja auch andere anbieten.


    Viele Grüße

  • Du wirst lachen, aber... Alleine bei den Behörden in Deutschland gibt es 300.000 Stellen, die man liebend gerne wieder besetzen möchte und frühzeitig ausgeschrieben hat, aber es gibt einfach nicht genug Bewerber. Schulen sind teilweise bei den vierten oder fünften Ausschreibungen für Schulleiter-Stellen und bekommen teils NULL Bewerbungen. Handwerksbetriebe wissen seit Jahren, dass XYZ in Rente geht, aber sie bekommen und finden keine Nachfolger. Viele Geschäfte finden keinen Nachfolger für die Geschäftsführung und müssen nur deshalb dicht machen. Die Lage ist alles andere als einfach... Ganz gewiss auch in Bad Berleburg.

    "You don't have to show off" - Peter Erskine

  • Alleine bei den Behörden in Deutschland gibt es 300.000 Stellen, die man liebend gerne wieder besetzen möchte und frühzeitig ausgeschrieben hat, aber es gibt einfach nicht genug Bewerber.

    [OT] SInd die aber teils selber schuld mit den Einordnungen der Dienstposten. Ich darf z.B. als Leiharbeiter 18 Montate eine GD-Stelle machen, aber als direkt Angestellter darf ich das nicht, weil ist ja GD und dafür brauchst du ein Studium. [/OT]

    Wenn man das Knie sieht, ist die Bassdrum zu klein!

  • Sonor ist in ter Tat aktuell ein Unternehmen, wo man sich fragt, was die eigentlich genau wollen. Trommeln bauen können sie. Ja. Aber gefühlt planen sie an dem vorbei, was der Markt teils wünscht und teils sie selber propagiert haben. Nehmen wir doch mal das besagte AQXYZ Einsteigergedöns. Warum ist das auf dem Markt? Sonor hatte vor einigen Jahren die Force-Serie eingestampft mit der Begründung, dass sich zu viele auf dem Billigmarkt tummeln und dort kein Geld zu verdienen sei, man orientiere sich um, in Richtung Premium. Dann kommt nach ein wenig Premium (Vintage, SQ1) mehr und mehr... downgrade, also zurück in den alten Quark. Dass man so nicht unbedingt glaubwürdig ist, seine Marke verwässert und nicht vorwärtskommt, wen wundert es.


    Und dann nehme man den Bereich Premium. Wenn man da wirklich attakieren will und DW, Yamaha, Tama und Co. das Wasser abgraben will, dann muss man mehr als laut Katalog 2021 vier Finishes für SQ1 bieten. Ist halt so. Und auch mehr Auswahl bei den Shellsetgrößen/Kombinationen.


    Aber abseits dessen: Der Fachkräftemangel ist überall im Lande ausgeprägt da, viele Stellen können nicht besetzt werden, auch wenn man wollte und es wäre ein Wunder, wenn Sonor hier als so ziemlich einziges Unternehmen nicht betroffen wäre. EIne Zeitlang kommt man in kleinerer Besetzung zurecht, aber irgendwann sind halt doch die Auswirkungen deutlich bemerkar.

    Passt vielleicht auch nicht ganz zum Thema an sich, aber ich habe ja schon länger in Frage gestellt, was sich Sonor bei den Serien

    und vorallem diesen Bezeichnungen gedacht hat.

    Ich find Sonor cool und beschäftige mich eigentlich auch gerne mit deren Zeugs, aber ich habe immernoch keine Ahnung was hinter

    AQ XY, SQ, Select... etc. steckt und ich will es auch nicht extra lernen müssen.

    Für mich ist das ein absolutes Marketing-fail.

  • ...Dann kommt nach ein wenig Premium (Vintage, SQ1) mehr und mehr... downgrade, also zurück in den alten Quark. Dass man so nicht unbedingt glaubwürdig ist, seine Marke verwässert und nicht vorwärtskommt, wen wundert es.


    ...

    Aber abseits dessen: Der Fachkräftemangel ist überall im Lande ausgeprägt da, viele Stellen können nicht besetzt werden, auch wenn man wollte und es wäre ein Wunder, wenn Sonor hier als so ziemlich einziges Unternehmen nicht betroffen wäre. EIne Zeitlang kommt man in kleinerer Besetzung zurecht, aber irgendwann sind halt doch die Auswirkungen deutlich bemerkar.

    Aber mit dieser Oldie-Serie kann man die solventen alten Drummer (Generation: früher war alles besser und aus Holz ;)) aber nochmal ordentlich abkassieren (die Preise haben nichts mit mehr der reinen Qualität zu tun, sind einfach nur nostalgisch verklärt - auch Pearl vermarktet ja jetzt ihre alten Phenolic (Pappe und viel Harz) jetzt nochmal zu viel zu hohen Preisen).


    Und beim Fachpersonal ist das Problem oft auch hausgemacht - manch ein Personal"intrigant" meint immer noch, sich die Rosinen herauspicken zu können, es gibt ja alte Vorgaben (nur studiert, etc.). Und je größer ein Betrieb, desto mehr arbeitet er wie der öffentliche Dienst - streng nach Vorschrift.

    Habe es selbst erlebt in meinem alten Labor - ein recht fähiger Doktorant (mit abgeschlossener Doktorarbeit!!) durfte nicht Sachgebietsleiter, der dringend gesucht wurde, werden, da er keinen Master, sondern nur einen Bachelor hatte (wie auch immer man damit einen Doktor machen kann :/ ).

  • Wenn der Lohn und das Drumherum stimmen findet man auch Angestellte. So einfach ist das. Bei Sonor betreibt man ja keine Raketenwissenschaft.

    Blaukraut bleibt Blaukraut & Brautkleid breibt Blaubtkreid

  • hallo,


    vieleicht sollte sich sonor auch mit händlern absprechen, so wie das das gesokse von yamaha jahrelang gemacht hat, dessen schlagzeuge alle custom sind??

    vieleicht hilft das weiter.

    vieleicht wollten die das aber auch nicht. wer weiß??


    mfg

    ...hauptsache es groovt...

  • Aber mit dieser Oldie-Serie kann man die solventen alten Drummer (Generation: früher war alles besser und aus Holz ;) ) aber nochmal ordentlich abkassieren (die Preise haben nichts mit mehr der reinen Qualität zu tun, sind einfach nur nostalgisch verklärt - auch Pearl vermarktet ja jetzt ihre alten Phenolic (Pappe und viel Harz) jetzt nochmal zu viel zu hohen Preisen).

    Hey, ich bin nicht alt! =O Oder doch? ^^

    Aber ja, ich finde vor allem, dass die zugehörige "Serien-Snare" einen ganz schön stolzen Einzelpreis hat. Verglichen mit den Einzelpreisen der Toms ist sie gar nicht so viel teurer, wenn man die zusätzlichen Mechaniken bedenkt. Allerdings habe ich noch nicht viel von der Snare an sich reden hören, dass sich die jemand zu einem anderen Kesselsatz stellt - im Gegenteil, die berühmten Vintager wie Benny Greb spielen auch nur den Kesselsatz. Ist ja verständlich, dass in der Liga der Kesselsatz ohne Snare verkauft wird. Die Snare ist auch klasse, keine Frage. Dennoch bin ich mir nicht sicher, ob sie dann wirklich so besonders ist im Vergleich zu "echten Einzelstücken" (also ohne zugehörigen Kesselsatz) und ob es nicht angebracht wäre, sie im Set zu reduzieren.

    Four on the floor sind zwei zu viel.
    SONOR Vintage Series: 22" BD; 14" Snare-Drum; 12" TT; 14", 16" FT
    PAISTE 2002 Big Beat: 16" HiHat; 18", 20", 22" Multi, 16" PSTX Thin Crash, 14" Stack aus PST7 China und 14" PTSX Thin Crash, 8" Alpha Splash, 18" 602ME China

    VIC FIRTH 5A American Classic Hickory, REMO Ambassador Coated

    >> Mein Vorstellungsthread

  • Naja, jetzt lasst uns mal die Kirche hinsichtlich der Ursachenforschung im Dorf lassen. Wer bei Sonor eventuell wann welche FehlEntscheidungen getroffen hat, dürfte uns im Detail nicht bekannt sein, das sind alles letztlich nur Spekulationen.


    Der Aufbau des Produktportfolios und dessen Bezeichnung dürfte bsp. hier weniger maßgeblich sein, das ist eigentlich sogar noch halbwegs übersichtlich, wenn es danach ginge, dürfte - aus meiner Sicht - Pearl bsp die letzten 20 Jahre vor lauter BLXXYZ-Master(-works)-Reference-Utlitiy-Sessions-Elite-Quark (und das alle 3 Jahre neu), kein einziges Schlagzeug mehr verkauft haben. Das Chaos und die Hektik des beständigen Umbaus des Portfolios haben alle anderen Firmen auch zu verzeichnen und ist eher Anzeichen der allgemeinen Marktverwirrung denn ein Ausdruck des individuellen Versagens.


    in Deutschland/EU sind halt in zunehmendem Masse und mit galoppierendem Fortschritt in den letzten 20 Jahren so gut wie alle wegweisenden Gesellschafts- und wirtschafts-politischen Entscheidungen in den Sand gesetzt worden, da kann es dann halt nicht ausbleiben, dass ein kleines mittelständisches Unternehmen mit grade mal 40 Mitarbeitern - zudem in einer Nischenbranche - in schweres Fahrwasser gerät.


    Branchenintern ist es für Sonor natürlich auch in den letzten 20 Jahren allein deshalb schwierig geworden, da man am amerikanischen Markt an aufstrebende DW und wiedererstarkte Gretsch erhebliche Marktanteile abgeben musste und (nach Yamaha und Tama) weitere Asiaten einfach in Sachen Qualität nicht nur nach oben gegangen sind, sondern sich dann nun auch nimbusmäßig dort endgültig etabliert haben.

    (Pearl ist halt nicht mehr nur der Hersteller des Exports und auch schläfrige Mitglieder unserer Zunft haben mittlerweile irgendwo mal klingeln gehört, dass jedenfalls in Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis eigentlich jeder Drummer ein gebrauchtes Mapex Saturn III kaufen müsste). Im übrigen sind hunderte kleine Nischenhersteller dazu gekommen, die jede Menge "Premium Qualität" im heimischen Hinterhof zusammen-basteln.


    Aber die Niederlage ist halt immer Vollwaise und zur Adoption freigegeben, Eltern hat nur der Erfolg.

    "Pommes/currywurst hat einfach seine eigenen Gesetze."
    (c) by frint / 2008


    "Es macht so viel Spaß, ein Mann zu sein, das können sich Frauen gar nicht
    vorstellen!" (c) by Lippe / 2006

    4 Mal editiert, zuletzt von Seelanne ()

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!