Sie sind nicht angemeldet.

Soulfinger

Mitglied

  • »Soulfinger« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. September 2017

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

101

Montag, 3. Dezember 2018, 09:53

Wie er mir später erzählte, sei das ein 20" K Custom, das mit einer Schleifmaschine kräftig bearbeitet worden ist.

Bei den Dingern kann ich mir wirklich sehr gut vorstellen, dass sie nachher besser klingen. :)
Ich hatte mal eines (da stand nur "Custom" drauf, ohne andere Bezeichnung), das war eigentlich ein schreckliches Instrument. War halt mein allererstes Zildjian überhaupt, drum hat es ein paar Jahre gedauert, bis die Verklärung nachgelassen hatte. :rolleyes:
"You can´t have everything. Where´d you put it?" - Lemmy Kilmister

XPKallée

Mitglied

  • »XPKallée« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. Mai 2008

  • Nachricht senden

102

Montag, 3. Dezember 2018, 12:04

Früher einfach verprügelt was da war, heute eher die Suche nach Einsatzgebiet:
Beim Hardrock schwör ich auf die Glocke eines Raker Heavy Ride und Zuhause liebe ich ein 22er Sabian Paragon für seinen vollmundigen Sound.
Für den perfekten Crash bzw wash Sound suche ich noch, Anatolian JC steht da hoch im Kurs...

trommelmann

Kompetenz: Drumming

  • »trommelmann« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2003

Wohnort: wien

  • Nachricht senden

103

Montag, 3. Dezember 2018, 18:45

Mein erstes Ride... pfuh, keine hnung was das war. Da mein Vater selbst Schlagzeuger ist/war, habe ich mir immer seine Becken ausgeborgt. Irgendwann kam dann ein 20" Zildjian Jazz Ride ins Haus, das ich einem Studienkollegen abgekauft habe. Das habe ich sicher 20 Jahre gespielt.
Seit ca. einem Jahr habe ich ein 22" Zultan Raw Jazz Ride. Da spiele ich jetzt eigentlich immer, ausser der Gig soll wirklich gaanz leise mit Rods gespielt werden. Dann muss das K Zildjian wieder ran.
In näherer Zukunft kommt noch ein 20" Zultan Raw Jazz Ride auf die linke Seite.

Dann ist mein Standard-Setup:
15" Zultan Raw Hihats
20" Zultan Raw Jazz Ride (als Ride und Crash)
22" Zultan Raw Jazz Ride
Rechts daneben dann wahrscheinlich das 20" K Jazzride als Crash

LG Trommelmann

spitpunch

Mitglied

  • »spitpunch« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. September 2008

Wohnort: Kamp-Lintfort

  • Nachricht senden

104

Montag, 3. Dezember 2018, 21:13

Tja, mein erstes Ride war ein 20" aus der Brasstones-Serie von Paiste und kurze Zeit später kam dann mein zweites und letztes Ridebecken .... ein 22" Ufip aus der Class-Serie !
Im Gegensatz zu allen anderen Becken hatte ich nie das Verlangen mir ein anderes zu kaufen ... ich mag es bis heute uns es bleibt bis zum Schluss ^^ !!!
Hab es damals `95 in ner Gebrauchtgrabbelkiste beim alten Music Store für 280,- DM gefunden .... ganz schön unspektakulär :D

Gruß, Martin

105

Dienstag, 4. Dezember 2018, 09:29

Von Brass zu Class - krass! :)

XPKallée

Mitglied

  • »XPKallée« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. Mai 2008

  • Nachricht senden

106

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 14:12

Mein erstes eigenes Ride sollte ein "Meinl Marathon" aus Messing gewesen sein. Wenn man beginnt, war das für mich ganz großes Kino.
Über die Jahre kamen und gingen diverse Vertreter. Heute - mit etwas verhaltener Spielkultur - ärgere ich mich etwas, weil ich an sich feine Rides aufgrund von vermeintlicher "Unrockbarkeit" im Zusamenspiel mit Metalbands wieder verkauft habe. Eine "one for all"-Variante habe ich aber nie gefunden, die Allround-Rides sind mir in allen Nischen zu arg Kompromiss. Dann lieber 2-3 ordentliche Becken für den speizellen Einsatzzweck.
Über die Jahrzehnte kristallisieren sich aber bei allem GeEbaye doch eine handvoll Teile heraus, die nie wieder aus meinem Besitz gehen werden. Darunter zähle ich Premier XPK und Tama Vintage Superstar bei Drumkesseln, eine Ludwig The Chief Snare oder eben eine 22" SABIAN Paragon Ride - das Teil klingt einfach so voll und rund mit einer satt tönenenden Glocke ohne zu nerven, phänomenal!

  • »Oliver_Stein« ist männlich
  • »Oliver_Stein« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. Februar 2006

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

107

Dienstag, 20. August 2019, 16:04

Kleines Update von mir - ist die Suche zuende?

Kurzfassung:
505 20“ Ride - verkauft
2002 22“ Power Ride - verkauft
Signature 20“ Power Ride - verkauft
K Custom 18“, 20“, 22“ - alle verkauft

Dark Energy 21“ Dark Dry Ride - bleibt!
Dark Energy 22“ Ride Mk2 - momentan der Liebling!
K 22“ Light Ride - bleibt auch (erstmal 8) )

Es gab noch drei Rides, die durch meine Hände gegangen sind, aber nie eine Beziehung zu mir aufbauen konnten: 20“ Ufip Ritmo, 20“ A mit Nieten, 20“ 2002 Ride...

  • »JesusCulture« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2012

Wohnort: Norddeutschland

  • Nachricht senden

108

Mittwoch, 21. August 2019, 11:54

Hallo!

Ich weiß nicht genau ob das schon thematisiert wurde, bin ehrlich zu faul den ganzen Thread durchzulesen, sorry!

Ich teile mal eine gerade gemachte Erkenntnis.

Mein Liebling paiste signature dry crisp habe ich zu jedem Gig mitgeschleppt und hatte es auch in meinem Keller und mehreren Proberäumen im Einsatz. Seit Februar bin ich in einer neuen Kombo und habe es dort im Probenraum angespielt. Es klang dort einfach gruselig. Mehrere andere Rides getestet mit ähnlichen Ergebnissen. Die Wand vor der das Set steht scheint das Problem zu sein. Mit einem alten Avedis Zildjian ist es jetzt erträglich aber immer noch nicht wirklich befriedigend.

Der Raum, besonders wenn er klein ist und harte Reflexion besitzt kann den besten Sound vermiesen. Will sagen: rides an verschiedenen Orten zu testen kann Sinn machen.

Gruß, Daniel

109

Mittwoch, 21. August 2019, 13:04

Der Raum, besonders wenn er klein ist und harte Reflexion besitzt kann den besten Sound vermiesen. Will sagen: rides an verschiedenen Orten zu testen kann Sinn machen.
Stimmt... ich hab vor 20 Jahren mal in einem Kellergewölbe spielen müssen, da klagen die Becken so extrem schlecht, dass ich mich kaum getraut habe sie anzuschlagen. Raumakustik macht gerade bei Becken sehr viel aus!
----------------------------------------------
"Every drummer that had a name, had a name because of his individual playing. He didn't sound like anybody else, So everybody that I ever listened to, in some form, influenced my taste." Buddy Rich
"I actually wanted to be a drummer, but I didn't have any drums." Stevie Ray Vaughan

Daniel

Mitglied

  • »Daniel« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. März 2003

Wohnort: Marienheide

  • Nachricht senden

110

Mittwoch, 21. August 2019, 15:05

keine Ahnung

Ich muss gestehen, nicht wirklich die Anzahl aller Rides, die ich besessen habe, zu kennen, bereue aber inzwischen den Verkauf nicht weniger Exemplare.
Dabei waren einige K Constantinoples, Spizzichinos und Istanbul Agops.

"Angekommen" bin ich vor einigen Jahren bei meinen beiden Zildjian K Istanbul Rides aus den späten 60/70er Jahren (New Stamp) in 20" und 22", die sehr gute Allrounder, v.a. in meiner Big Band sind.

Für die moderne Abteilung spiele ich fast ausschließlich mein Zildjian 21" K Custom Special Dry Ride mit 3 Nieten, suche aber ein noch etwas durchsetzungsstärkeres Modell in 21", das auch als "Backup" für das 22er K Istanbul fungieren soll.

Naja, und für das 20er K Istanbul hätte ich auch noch gerne ein Backup (zB für Proben und Festival-Gigs), für das 22er sowieso, usw :D

Viele Grüße
Daniel

Chriswas

Mitglied

  • »Chriswas« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. April 2017

  • Nachricht senden

111

Montag, 26. August 2019, 13:35

Mein erstes Ride war ein 20" Stagg Ride. Das habe ich ganze 10 Jahre gespielt. Nachdem es halt irgendwann kaputt war, habe ich mir ein Sabian 21" AA Rock Ride gekauft. Das ich mein Ride mehr ride und es selten crashe liebe ich es. Der Sound ist eher im mittlerem Ping und die Bell ist verdammt laut und knackig. Ich glaube schon, dass ich mein lieblings Ride gefunden habe. Passt ja auch erfekt zu meinen 14" AA Rock HiHats.

Becken Setup: Alle von Sabian

21" AA Rock Ride
20" HHX Xplosion Crash
19" AAX Xploision Crash
18" AAX Xplosion Crash
18" HHX Ozone Crash
14" AA Rock Hats

18" Thomann China (Wird irgendwann gegen ein Paragon China ausgetauscht)

Perlenmut

neues Mitglied

  • »Perlenmut« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Februar 2013

  • Nachricht senden

112

Montag, 28. Oktober 2019, 18:08

Mein erstes Ride war ein gebrauchtes 20'' Zildjian Avedis Medium Ride in brilliant Finish. Das habe ich 14 Jahre gespielt und dann verkauft, weil ich eine Pause in Sachen Musik gemacht habe. Ich fand es aber auch immer so semi, ich fand es recht langweilig. Aber ich habe damals mehr Wert auf Crashes und Chinas gelegt, als auf HiHat und Ride. Als ich wieder anfing, suchte ich erst mal nach einer preiswerten Alternative, da ich nur zuhause spiele, also habe ich mir ein Zultan Q Ride in 20'' gekauft, das ich auch ziemlich gut fand, insbesondere die große Glocke, allerdings nervte mich im Laufe der Zeit, dass es sich doch arg aufschaukelte, selbst wenn ich es nur leicht an der Schulter anschlug. Ich habe es dann wieder verkauft und nun ein Zildjian K Custom Dark Ride in 20''. Das ist das beste Ride, das ich je gespielt habe, auch weil man es wunderbar ancrashen kann, das kannte ich von meinen bisherigen nicht. Ich denke, das Ding werde ich nicht mehr hergeben.

Moe Jorello

Mitglied

  • »Moe Jorello« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2013

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

113

Montag, 28. Oktober 2019, 20:19

Nun habe ich zwei Lieblingsrides, das Custom 20" und das Jazzmaster 20".

Aus zwei mach vier. Nach mehreren Gigs mit den Istanbul Nostalgia 20" 50's und 21" 70's rides bin ich hellauf begeistert von beiden Becken. Absolut herrliche Teller. Selbst eine halbakustische Konzertgitarre kann man mit denen wunderbar begleiten, so soft lassen die sich spielen, ohne "schlapp" zu klingen. :thumbup:
"You don't have to show off" - Peter Erskine

Daniel

Mitglied

  • »Daniel« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. März 2003

Wohnort: Marienheide

  • Nachricht senden

114

Dienstag, 29. Oktober 2019, 13:52

Für die moderne Abteilung spiele ich fast ausschließlich mein Zildjian 21" K Custom Special Dry Ride mit 3 Nieten, suche aber ein noch etwas durchsetzungsstärkeres Modell in 21", das auch als "Backup" für das 22er K Istanbul fungieren soll.


....und das ich nun in Form eines Sabian 21" Groove Rides endlich gefunden habe!

Gruß
Daniel

Daniel S

Dauergast im Streichelzoo

  • »Daniel S« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Februar 2002

Wohnort: Heinzelmännchenhausen

  • Nachricht senden

115

Dienstag, 29. Oktober 2019, 19:43

Sehr gute Wahl! 8)
Das Groove Ride ist ein super Universalride

Daniel

Mitglied

  • »Daniel« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. März 2003

Wohnort: Marienheide

  • Nachricht senden

116

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 10:44

Sehr gute Wahl! 8)
Das Groove Ride ist ein super Universalride


In der Tat! Ich dachte beim Kauf noch an Dich, und bin immer noch überrascht, wie flexibel das Groove Ride einsetzbar ist.

Viele Grüße
Daniel

Ähnliche Themen