Sie sind nicht angemeldet.

Flexiflo

Mitglied

Registrierungsdatum: 19. Juli 2009

Wohnort: Siegen

  • Nachricht senden

41

Montag, 3. Dezember 2012, 20:03

Hi.

Ich benutze sowohl Canopus lightweight Beckenständer, als auch die hihat...TIPTOP!!!

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 30. Dezember 2012, 19:36

Ich sehe gerade, beim Snareständer Gibraltar 8606 sollte unter "Eigenschaft" noch "Flat Base" vermerkt sein.

fwdrums

Mitglied

  • »fwdrums« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. September 2004

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 30. Dezember 2012, 20:12

Hallo Flexiflo,

erzähl doch bitte noch ein bischen über die Hihat.
Wie macht sie sich im Alltagsbetrieb? Wie ist die
Standfestigkeit? Kann man da noch mit einer Klammer
ein Splash befestigen oder kippt das Ding dann um?
Wie ist das Transportmaß...

thx
fwdrums
nontoxic: kurze lange CD-Pause

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 30. Dezember 2012, 22:21

erzähl doch bitte noch ein bischen über die Hihat.
Wie macht sie sich im Alltagsbetrieb? Wie ist die
Standfestigkeit? Kann man da noch mit einer Klammer
ein Splash befestigen oder kippt das Ding dann um?
Wie ist das Transportmaß...
...und wie hoch kann man sie maximal ausfahren?

Mattmatt

Mitglied

  • »Mattmatt« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2012

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

45

Montag, 31. Dezember 2012, 13:28

Interessantes Thema...!! Ich habe zwei billige Mapex-Beckenständer aus den Neunzigern,
die sind bei jedem Gig meine erste Wahl. Keine Ahnung, ob man solche wohl noch kaufen
kann?? Habe schon länger keine aktuellen Mapex-Ständer mehr gesehen.

Ich suche auch ständig nach leichter Hardware, mache jedoch auch Ausnahmen. Der
Thron muss bei mir stabil sein (ich bin kein Schwergewicht (80kg)), und die HiHat sollte
mir weder auseinanderfallen, noch wegfahren, noch wackeln.

betsches

Mitglied

  • »betsches« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Mai 2006

Wohnort: bln

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 1. Januar 2013, 19:11

moin werte Schlagzeugerkollegen,
nachdem gestrigen Silvestergig, ist meine Laune wieder rapide gesunken..
Grund ist die mittlerweile nervige Schlepperei der Hardware.
Momentan im Gebrauch ist die Yamaha 700er Hardware( 2x Galgen,1x gerade), die Tama Leverglide Hihat und ein Sonor 400er Galgen-Beckenständer an dem per Multiklammer ein 12" Tom hängt.
Soweit, so schlecht...
Jetzt bin ich soweit, dass wirklich leichte Hardware her muss...Preis spielt erstmal keine Rolle, solange die Ständer es wert sind.

Ich schwanke zwischen Canopus Hardware und der Ludwig Atlas Flatbase.
Die Canopus Hardware ist lt. Liste ja wirklich leicht, die bisherigen Berichte sind überzeugend, allerdings gibt es da keinen Galgenbeckenständer?
Von der Ludwig Atlas gibt es leider wenig Berichte im Netz...

Können die Ständer ein 12" Tom halten, ohne (groß) zu wackeln oder sich zu verschieben?

Welche würdet ihr empfehlen oder stellt sich die Frage gar nicht, da nur die Ludwig Atlas Galgen-Beckenständer anbietet?
Und, Erfahrungen mit der Canopus und Ludwig Atlas Hihat würden mich auch interessieren...


Danke schon mal im Vorraus

beste Grüsse betsches

ps. die Hamilton Hardware gibt es wohl in D gar nicht zu kaufen??
wir sind alle schlagzeuger, solange wir uns dran halten!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »betsches« (1. Januar 2013, 19:14)


Daniel S

Dauergast im Streichelzoo

  • »Daniel S« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Februar 2002

Wohnort: Heinzelmännchenhausen

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 1. Januar 2013, 19:23

Können die Ständer ein 12" Tom halten,...?

Die Canopus? Kann ich mir kaum vorstellen.
Das Problem bei Galgenständern ist auch, dass die naturgemäß etwas mehr Metall mitbrigen, also auch schwerer sind.
Ich habe leider die eierlegenden Wollmilchständer auch noch nicht gefunden :( Momentan sind die Yamaha 600 (!) für mich der Kompromiss aus Stabilität und Gewicht.

PS: Wie siehts denn mit diesen Worldmax Ständern aus, sind die bei Drumsonly zu bekommen?

Flexiflo

Mitglied

Registrierungsdatum: 19. Juli 2009

Wohnort: Siegen

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 1. Januar 2013, 19:43

Hallo Flexiflo,

erzähl doch bitte noch ein bischen über die Hihat.
Wie macht sie sich im Alltagsbetrieb? Wie ist die
Standfestigkeit? Kann man da noch mit einer Klammer
ein Splash befestigen oder kippt das Ding dann um?
Wie ist das Transportmaß...

thx
fwdrums


Hi,
ich komme mit der Hihat super klar. Sie ist absolut stabil, läuft geschmeidig.
Ich hab zwar noch nie was an der Hihat befestigt, aber so ein LP-Splash-Halter müsste da eigentlich kein Problem sein.
die Hihat passt auseinander genommen (also ober- und unterteil) bequem in mein kleines (60 cm??) Protectionracket-Hardware-case).

erzähl doch bitte noch ein bischen über die Hihat.
Wie macht sie sich im Alltagsbetrieb? Wie ist die
Standfestigkeit? Kann man da noch mit einer Klammer
ein Splash befestigen oder kippt das Ding dann um?
Wie ist das Transportmaß...
...und wie hoch kann man sie maximal ausfahren?


Tach Tom;-)

s.o.
Hattest du mir 'ne Mail geschrieben bezügl. der Maße?
Also ich hab ehrlich gesagt nie gemessen, aber die lässt sich doch recht hoch ausfahren...irgendwie normal halt.

Liebe Grüße und Kaufempfehlung
Flo

PS: Ein Tom würde ich an die Stative nicht hängen! Dafür sind die zu leicht, aber ich bin ja eh so'n Tom-auf-Bassdrum-Fan.

trommeltom

Mitglied

  • »trommeltom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Wohnort: Landsberg am Lech

  • Nachricht senden

49

Dienstag, 1. Januar 2013, 23:58

Hattest du mir 'ne Mail geschrieben bezügl. der Maße?
Also ich hab ehrlich gesagt nie gemessen, aber die lässt sich doch recht hoch ausfahren...irgendwie normal halt.

Na ja, was ist schon normal?!
Ich habe eben einen Gibraltar Flat Base Hi-Hat-Ständer im Proberaum, der geht bei meiner Körpergröße (193cm) und relativ hoch eingestellter Hi-Hat gerade noch so, dass ich über der Clutch ca. 2cm Rest von der Stange habe, um meinen Jingle-Ring festzuschrauben!...

PS: Ein Tom würde ich an die Stative nicht hängen! Dafür sind die zu leicht, aber ich bin ja eh so'n Tom-auf-Bassdrum-Fan.

Und ich bin ein Tom-auf-Snareständer-Fan.
Damit hat man auch keine Probleme. :thumbup:

Gernot

Mitglied

  • »Gernot« ist männlich
  • »Gernot« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 15. November 2006

Wohnort: Wölfersheim

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 2. Januar 2013, 08:38

Moin zusammen und natürlichen ein frohes Neues!

Den Gibratar habe ich jetzt als Flatbase markiert.
An den Canopus Ständer wird man normalerweise kein Tom oder irgend was anderes dazu hängen, dafür ist er dann doch zu fragil.
Ich würde dann auch eher zum zusätzlichen Snareständer (mein Spar Tip: Basix SS-100) oder der BD Montage raten.
Die Ludwig Atlas Serie sollte man sich wohl eher mal vorher in Ruhe anschauen, da gab es schon einige negative Bemerkungen - ich kenne sie selber nicht; Also halte ich mich aus der Diskussion raus.
Bei Galgenständern würde ich dann auch zur Yamaha 600er raten.
Hamilton habe ich auch mal gesucht und wurde nur in Amiland und Ebay fündig.

Drumhocker in die Liste aufzunehmen, habe ich mir als guten Vorsatz fürs neue Jahr vorgenommen.
Bis dahin empfehle ich weiterhin den Yamaha DS 750.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gernot« (2. Januar 2013, 09:01)


Gernot

Mitglied

  • »Gernot« ist männlich
  • »Gernot« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 15. November 2006

Wohnort: Wölfersheim

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 3. Januar 2013, 08:07

Neue Daten (Pearl und Yamaha) dank Daniel S. und seiner Soehnle Küchenwaage. :thumbup:

Daniel S

Dauergast im Streichelzoo

  • »Daniel S« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Februar 2002

Wohnort: Heinzelmännchenhausen

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 3. Januar 2013, 09:37

Ein Hoch auf die Küchenwaage!
Der Yamaha CS-641 ist echt ein Hit. Leider kriegt man den nicht einzeln zu kaufen...

Marley

Mitglied

  • »Marley« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2012

Wohnort: Ruhrgebiet

  • Nachricht senden

53

Freitag, 4. Januar 2013, 11:01

Was haltet ihr denn von der immer noch angebotenen DW 5000 L Hardware; insbesondere Beckenständer 5700 L und 5710 L ?
der Marley 8)

Daniel S

Dauergast im Streichelzoo

  • »Daniel S« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Februar 2002

Wohnort: Heinzelmännchenhausen

  • Nachricht senden

54

Freitag, 4. Januar 2013, 11:08

mit verlaub, dieser ständer sieht mir nicht besonders leicht aus.



Schau zum Vergleich mal hier die Ständer von Manu Katche Kinderset (CS-641).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Daniel S« (4. Januar 2013, 11:16)


Daniel S

Dauergast im Streichelzoo

  • »Daniel S« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Februar 2002

Wohnort: Heinzelmännchenhausen

  • Nachricht senden

55

Freitag, 4. Januar 2013, 19:19

Der Yamaha CS-641 ist echt ein Hit. Leider kriegt man den nicht einzeln zu kaufen...

Irrtum. War grad zufällig und ungeplant (haha) in Maintal. Da lagen ein paar davon rum. Ich konnte nicht anders... :love:

  • »docschweitzer« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. Juni 2006

Wohnort: Münster

  • Nachricht senden

56

Samstag, 5. Januar 2013, 18:20

Toller Thread! Bin gerade auch dabei, meine Hardware zu entschlacken.
Bei Beckenständern, HiHat und Snarestand werde ich nun in den sauren (weil teuren) Apfel beißen und auf das Canopus-Zeugs umstellen. Die Vorstellung, bei meinen künftigen Gigs in kleineren Kneipen, etc. nicht mehr mit 25kg Hardware aufzukreuzen sondern nur noch 12-14kg an den Start zu bringen, hat schon was Verlockendes (in meinem Alter).
Aber nun zur eigentlichen Frage:
Ich suche nun noch einen möglichst kompakten, leichten Drummersitz (den First Chair will ich künftig gern auch im Proberaum lassen). Na klar gehts hier um einen Kompromiss, das Ding soll auch nicht beim Spielen die Grätsche machen oder zum ständigen Balancier-Akt zwingen. Aber es muss doch auch leichter und kompakter gehen. Hab am E-Drumset noch einen (damals mitgelieferten) einstrebigen "Roland"-Sitz (keine Ahnung, wer den produziert hat) rumstehen. Ist gar nicht mal so schlecht und wiegt 3,7 kg. Nun hab ich mir in den Kopf gesetzt, auch hier noch etwas mehr downzugraden. Von K&M gibts ja seit einiger Zeit den "Picco" der (auf Bildern) wohl recht stabil wirkt und nur 3,25 kg wiegen soll. Hierbei bin ich nur unsicher, ob ich mit der kleinen Sitzfläche (30cm) hinkomme. Sehr interessieren würde mich vor allem aber der Gibraltar 5608 (http://www.gibraltarhardware.com/?fa=det…&sid=691&cid=37). Der lässt sich wohl auch sehr gut verstauen, wie ich in einem US-Video sehen konnte. Hier finde ich aber keine Angaben zum Gewicht des Drumhockers und zur Größe (Durchmesser) der Sitzfläche (ich vermute 13"). Also - hat jemand von Euch dieses Teil und kann mir sagen, wie schwer der Gibraltar 5608 genau ist, wie groß die Sitzfläche und schließlich, wie stabil (und bequem) das Ding daherkommt? Andere Vorschläge für ausreichend stabile Drumhocker bis höchstens 3,5 kg sind ebenfalls willkommen.

Huginho

Mitglied

  • »Huginho« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

57

Samstag, 5. Januar 2013, 23:01

Nimm bloß den Picco. Ich kenne beide Hocker und der K&M ist dem Gibraltar um das Tausendfache in Sachen Stabilität vorraus. Den 5608 würde ich mir ohne festgezogene Memoryklammer nicht unter den Hintern packen. Beim K&M hast du zwar keine stufenlose Einstellmöglichkeit, dafür ist mit einem Handgriff die Höhe geändert und hält dann auch fest.
>>I hope, I didn't forget my groove. Nope, it's in the pocket.<<

Dynamo für alle Kinder!

  • »LarsJunior91« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. Juni 2012

Wohnort: Schömberg, Badenwürttemberg

  • Nachricht senden

58

Samstag, 5. Januar 2013, 23:15

ich hab am liebsten so schwere hardware wie möglich.... bin heavy hitter besonders bei beckenständer

  • »docschweitzer« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. Juni 2006

Wohnort: Münster

  • Nachricht senden

59

Sonntag, 6. Januar 2013, 00:19

Nimm bloß den Picco. Ich kenne beide Hocker und der K&M ist dem Gibraltar um das Tausendfache in Sachen Stabilität vorraus. Den 5608 würde ich mir ohne festgezogene Memoryklammer nicht unter den Hintern packen. Beim K&M hast du zwar keine stufenlose Einstellmöglichkeit, dafür ist mit einem Handgriff die Höhe geändert und hält dann auch fest.
Zunächst einmal danke für die Info! Fandest Du den Gibraltar denn vor allem wackelig beim Sitzen oder meinst Du eher, dass die eingestellte Sitzhöhe nur schlecht vom Sitz gehalten wird?
Wie bist Du denn mit der rel. kleinen Sitzfläche des Picco klargekommen? Ist die Polsterung des Picco halbwegs ok?

Phonix

Mitglied

Registrierungsdatum: 30. Mai 2008

  • Nachricht senden

60

Sonntag, 6. Januar 2013, 11:16

Zum Thema Hocker: Mich reizt folgender:

www.musik-produktiv.de/yamaha-ds-550-u.html


Hat den schonmal jemand unterm Hintern gehabt? Ich wiege nur etwas über 70kg und dafür sollte er doch reichen, oder?

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

leichte Hardware