Welche Musikrichtung spielt ihr am liebsten?

  • welche Musikrichtung spielt ihr am liebsten ?

    Vorwärts. Und du?

    Um den Sinn meines knappen Kommentars etwas hervorzuheben:

    Ich finde den Eingangspost etwas dürftig. Unabhängig davon ob das Thema für mich relevant ist.

    Was ist die Intention für deinen Post? Das dazuzuschreiben würde vermutlich weniger spöttische Kommentare nach sich ziehen. Ebenso wie ein eigenes Beispiel. So steigt mMn die Wahrscheinlichkeit, dass sich daraus eine interessante Diskussion ergibt anstatt eine weitere irrelevante Threadleiche.

    🙂

    Blaukraut bleibt Blaukraut & Brautkleid bleibt Blaubtkreid

  • Kann mir auch nicht vorstellen was es bei Vorlieben zu diskutieren gibt.

    Ich auch. Aber manchmal führt es ja doch in eine interessante Richtung, die so nicht beabsichtigt war. Diskussion meinte ich jetzt im Sinne von Gespräch, nicht „Streit“.

    Blaukraut bleibt Blaukraut & Brautkleid bleibt Blaubtkreid

  • Kann mir auch nicht vorstellen was es bei Vorlieben zu diskutieren gibt. smil454855a366dfc.gif

    Naja, diskutieren, was besser ist und was die schönere Musik ist, ist tatsächlich recht sinnbefreit. Aber einfach mal erzählen ist doch völlig ok.


    Ich habe seit Tagen auch eine ähnliche Fragestellung im Kopf, vllt kann ich die einfach mal mit hier rein werfen.

    Mich interessiert zum Beispiel, welche der Instrumente am Set ihr besonders gerne spielt; in welchen Variationen und Kombinationen.


    Ich bin zum Beispiel nicht so der Fan von Fill ins mit vielen Toms. Ich mag es da einfacher und mir reicht auch was Kurzes auf der Snare. Zudem gefallen mir Grooves und Fills, wo hier und da auch mal die Hihat geöffnet wird, allerdings ehr eingesetzt wie ein crash/ Splash und nicht durchgehend. Also HH und Snare sind so meine Favoriten.

    Ich spiele auch lieber die HH als das Ride :S


    Als absolute Anfängerin kann ich bei mir ja noch nicht so richtig von Musik sprechen. Aber sollte ich mich doch mal irgendwann in einer Band wiederfinden, wird es erstmal der große Bereich Rock werden... diesbezüglich darf die Thematik auch weit gefächert sein.

    (Ich höre zwar sehr gerne Metal, aber das kommt bandmäßig erst im nächsten Leben :D )

  • Welche Stilrichtung spiele ich am liebsten? Naja, ich hab mal erzählt, dass ich die Musik erst durchs Schlagzeug spielen entdeckt habe.

    Ich habe unabhängig von der Musik die Stilistik der einzelnen Musikrichtungen kennen gelernt. Daher hab ich quasi dann erstmal eine Reise durch die einzelnen Stile gemacht. Mein "Problem" ist heute, dass ich nur von allem ein bisschen kann und ein Sache eben nicht perfekt.


    Die Ausgansfrage würde ich jedoch nicht nur auf eine simple Antwort beschränken, welche Musikrichtung man am liebsten spielt, sondern auch dahin ausweiten, warum es so ist.


    Wie schon gesagt habe ich verschiedenes kennen und mehr mal weniger auch lieben gelernt. Ich lege mich nicht gerne fest und misch die Stile so wie es mir gefällt. Klar, es muss passen und es muss sich für mich gut anhören. Aber da sind die Geschmäcker halt verschieden. Was sich für mich logisch und gut anhört ist für den anderen die "Hölle" ^^


    Der ersten Schlagzeuger der mich wirklich beeindruckt hat war Charly Antolini. Seine Art zu spielen war einfach nur "WoW".

    Damit ihr versteh wovon ich rede.

    Antolini

    Ich habe direkt neben ihm gesessen. NA!! Wer da keine Lust aufs Schlagzeug bekommt, dann weiß ich auch nicht ;)

    Ich kann bei Weitem nicht so gut spielen, aber es hat meine Stil und meine Art zu spielen doch sehr beeinflusst.

    Er ist nicht nur die Begleitung, sondern ein eigenständiges Instrument, womit man es mit anderen Instrumenten so richtig krachen lassen kann.

    Ich mag sehr gerne das Experimentelle, aber es muss auch interessant sein. Da hat Mr Antolini die richtige Antwort gefunden.


    Es kamen noch Drummer wie Dennis Chambers und Dave Weckl. Aber auch eine Musikerin hat es mir so richtig angetan. Daher auch meine Vorliebe

    zu etwas ungewöhnlicheren Instrumenten zu spielen. Deborah Hensen-Conant an der Jazz-Harfe.

    Ein Stück was mir bis Heute nach dem Auftritt nicht mehr aus den Kopf gehen wollte. Bin mir jetzt nicht sicher, wo dieser Mitschnitt von der CD entstanden ist, aber die Bandzusammenstellung in dem Jazzclub war bei dem Auftritt die selbe.

    Watermelon


    Was ich so erzähle ist schon sehr Jazz-Lastig. Aber ich nehme gerne alles mit in Boot was mir gefällt oder durch Zufall vor die Füße fällt.

    Auch mal ohne Musik, einfach frei von der Leber weg mag ich gerne.


    Habe sogar mal einen Abstecher in Richtung Raw gemacht, dass zuallererst nur, weil meine Tochter dieses Ding mit dem "Jump-Style" macht.

    Tja, da musste ich erstmal schauen, ob das auch gut für sie ist ;)

    Was soll ich sagen. Sehr gut, um ohne Schnörkel auf Speed zu spielen. Besonders die Ausdauer ist gefragt. Wenn ich am Schlagzeug mit meiner Tochter mithalten will, dann muss ich mich schon ordentlich ins Zeug legen.

    An dieser Stelle würde ich gerne anmerken, dass es nicht nur darauf ankommt was man gerne spielt, sondern auch was man damit verbindet.

    Hier ist etwas was ich mit meiner Tochter gemeinsam mache.


    Es gibt auch Dinge, die ich gerne höre, aber spiele es nicht explizit auf dem Schlagzeug. Ein Grund dafür könnte sein, dass mir da z.B. der Gesang besonders gefällt.

    Der Drum-Part ist da eher uninteressant für mich. Klar, klopfe und wippe ich mit, aber meist mehr Freestyle, einfach der Nase nach.


    Wenn ich mich wirklich festlegen müsste was ich wirklich am liebsten spiele, dann wäre es vielleicht einfacher zu sagen was ich nicht mag.


    Aus irgendeinen Grund mag ich diesen Schlager überhaupt nicht. Auch der "Deutsch-Rap"(heißt bestimmt anders aber ich nenne ihn mal so), den man heute präsentiert bekommt, ist nicht so meins, obwohl ich deutschsprachigen Rap gerne höre. Sabrina Setlur wäre da eine Kandidatin.


    Für mich ist es nicht so wichtig in welche Musikrichtung ich spiele, sondern es muss etwas sein was mir gefällt und wo ich mich, auf dem Stand was ich spielen kann, entfalten kann.


    Jazz, Fusion, Funk, R&B, Soul, HipHop, Rap, Blues, Rock, Heavy Metall, Raw, Reggae (hab bestimmt noch einige vergessen) sind alles Musikrichtungen aus denen ich mir das herausnehme und herausgenommen habe, was mir gefällt. Daher wird es immer eine Mischung aus einigen sein. Ich mag z.B. Jazz-Hiphop.

    Hiphop alleine? Da müsste ich echt genauer hinschauen.

    Ich könnte wahrscheinlich nicht mal genau sagen, was in der jeweiligen Musikrichtung genau gespielt wird. Ich müsste erst nachschauen, um dann festzustellen, dass ich das schon mal gespielt habe. Müsste ich den Stil bedienen, dann müsste ich mich da auch erst reinspielen, aber das habe ich, ehrlich gesagt, noch nie gemacht. Spezialisiert habe ich mich da nicht.

  • In erster Linie das was ich auch gerne höre. Das hängt natürlich auch vom Erfahrungslevel ab. Ich höre zB sehr gerne Jazz, nur irgendwie will der linke Fuß nicht so auf 2 und 4 wie er sollte. Das heißt auch wenn ichs nicht gut spielen kann, versuche ich es doch immer wieder. Auch bei Klassik hat man großteils als Schlagwerker dann doch weniger zu tun, nichtsdestotrotz ist das wahnsinnig tolle Musik für mich.


    Im Prinzip kann man das gut zusammenfassen mit Metal, Rock, Jazz, Klassik, gewissen Pop (hauptsächlich den alten wo doch tatsächlich noch ein Musiker im Studio war und kein Drum Loop den Song untermalt), Funk, Swing, etc.


    Interessanterweise habe ich ein Problem mit allem was nur irgendwelche Drum Loops oder sowas verwendet. Vielleicht kann man das auch mit EDM (Electronic Dance Music) zusammenfassen? Ich kenn mich da aber auch nicht aus, hör seit Ewigkeiten keinen Radio mehr.


    lg

  • Ich spiele lieber Volksmusik mit guten Musikern als Jazz mit schlechten ;)


    Eigentlich bin ich stilistisch recht aufgeschlossen und kann mit vielen Stilen was anfangen. Wenn man auf einer Session egal welcher Stilistik zufällig genau den Moment erwischt, wo alle zuhören und alles "einrastet", ist es doch das größte für uns Musiker, oder? Faszination pur...

  • Du hörst Musik, die du nicht magst? OK, geht rein logisch. Aber woher weißt du (bzw. glaubst du zu wissen), welche Musik du magst (bzw. dass es sie überhaupt gibt), wenn du sie gar nicht hörst? 8o

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!