Das Blödeste, was euch am Set passiert ist ?

  • bei einem Musikverein bei einer Konzertreise nach Spananien ausgeholfen, Eric- Clapton- Medley mit "Wonderful tonight". Lange Pause, dann in vollkommen falschem Tempo losgelegt, viel zu schnell. Bis zum nächsten Break durchgekloppt, dann ein Ritandando- Fill ins richtige Tempo. Verein hat mitgezogen, noch mal gut gegangen.


    Und einmal beim Warmspielen vor einem Wettstreit wird der Klarinettist gegenüber grün im Gesicht, fängt das Taumeln an und fällt um- Richtung zwei Marching Snares. Kollege und ich gleichzeitig nen Schritt vor und ihn aufgefangen, der hätte sonst schön die Spannreifen verbogen- aber vor allem sein Gesicht. Das will ich auch nicht nochmal erleben.


    Alternativ, geht immer: Bassdrum am Set wandert nach vorne, und man braucht zwei Meter lange Beine, um weiterzuspielen.

    ***Boss nüschd kost, daucht au nüschd!***

  • Bei der Probe leichte Differenzen mit dem Leadgitarristen. Der kurz danach - tatsächlich rein aus motorischer Unfähigkeit - entglittene Stick trifft pfeilartig dessen Instrument und hinterlässt angeblich eine Delle im Korpus. Das kannst du nicht wieder gutmachen.

  • Bei der Probe leichte Differenzen mit dem Leadgitarristen. Der kurz danach - tatsächlich rein aus motorischer Unfähigkeit - entglittene Stick trifft pfeilartig dessen Instrument und hinterlässt angeblich eine Delle im Korpus. Das kannst du nicht wieder gutmachen.

    Au Backe, je nachdem wie das Instrument ins Herz geschlossen wurde kann das schon dauerhafte Verstimmung (pun intended) verursachen :cursing:... Und dass das "aus Versehen" war ist dann natürlich schwer überzeugend zu argumentieren :saint:.

    Nix da.

  • Da habe ich auch noch ein schönes Ding.

    Ich habe mir mal, ein paar Tage vor einer Show, volles Brett, in den linken Daumen geschnitten.

    Dann kam die Show, habe mir ein Pflaster um den Daumen gemacht und gespielt.

    Nach einigen Songs ist durch das Playing die Wunde wieder aufgegangen und hat geblutet wie die Sau.

    Ich hatte keine Schmerzen oder so aber, die ganze linke Hand war voller Blut und die Sache wurde sehr glitschig.

    Es war sehr mühselig, dass mir der Stick nicht dauernd fliegen geht.

    Irgenwann fing das Blut an zu trocknen und wurde sehr klebrig, dann gings wieder.

    Mir ist dann auch erst, ein paar Tage später, beim Wiederaufbau im Proberaum aufgefallen, wie meine Bude aussah.

    Die sah aus, als ob ich eine Ziege darauf geschlachtet hätte, alles voller Blutspritzer! Wäre besimmt ein interessantes Betätigungsfeld für CSI-was auch immer, gewesen :D :D :D . Habe lange, den völlig blutverkrusteten Stick, als Andenken, bei mir gehabt, ist dann aber irgendwann verschütt gegangen...schade!

    Die globale Erwärmung macht mir keine Sorgen, was mir Sorgen macht ist die globale Verblödung.

  • Episch. :D

  • Bei einem Gig in einer Halle haben unsere Bässe wohl einen Teil der Holzverkleidung in der Wand hinter der Bühne gelöst. Ein vielleicht 0,8 oder 1 x 1,5 m2 großes Holzgitter ist dann während eines Liedes aus vielleicht 3 m Höhe gefallen und mit einer Ecke voraus in meinem 19" Rack neben mir eingeschlagen. 5 cm weiter und es hätte den Netzstecker erwischt und das Lied beendet. 10 cm weiter und es hätte das Modul erwischt und wohl meinen Auftritt beendet. 30 cm weiter und es hätte meinen Kopf erwischt. Was das beendet hätte, will ich gar nicht wissen. :D

    So waren nur die Befestigungen und ein paar Kanäle einer Rack Di-Box, einer Rack Patchbay und einer Rack Steckdosenleiste hinüber. Alles Wichtige lief aber noch.

    Mein Vorschlag, unsere Bühnenoutfits zukünftig um Schutzhelme zu erweitern, wurde bandintern aber abgelehnt...

  • Servus zusammen,

    das passt eventunell hier nicht so ganz rein - aber:

    Samstag ABEND Gig in kleinem Club. Samstag VORMITTAG: ein Autofahrer schiesst mich vom Motorrad ab. Am Drumset war an diesem Abend ein einziger "Blauer Fleck" mit riesigem Brummschädel. Aber danach war`s gut. Und keiner hat es (hoffentlich ) gehört.


    Musik is a Doktor,

    Fritz

  • ein Autofahrer schiesst mich vom Motorrad ab.

    Das habe ich leider auch schon 2x erleben dürfen...frag mich echt wo sich manche geistig befinden, wenn Sie Auto fahren. Ich hätte allerdings beide Male keinen Gig am Abend hinbekommen.

    Sei froh, dass Dir nicht mehr passiert ist... :thumbup:

  • Servus miteinander,


    T120, man könnte ja ein neues Thema aufmachen: " Unfälle und sonstige Misslichkeiten rund ums Bandgeschehen ".


    Da käme wahrscheinlich ein ganzes "Hospital " zusammen.


    Bleibat xond,

    Fritz

  • So gesehen bzw. an Korkis Geschichte anschließend kann ich auch noch von einem Ultravollhonk berichten, der mal auf die glorreiche Idee kam, man müsse die Beine der PA-Boxen-Ständer ja bestimmt nur einzwo Hand breit aufmachen (Werner lässt grüßen - Dilettanten olê!). Drumrum stand Kram undoder hingen Luftballons, es fiel jedenfalls keinem auf. Bis es kam wie es musste und im Tanzgetümmel eine Box kippte. Natürlich genau auf mich, Bullseye. Ich guckte gerade woanders hin und habe nur noch im letzten Moment die Arme hoch bekommen. Zum Glück hat es jemand anders früher gesehen und die Box noch kräftig mit abgefangen, sonst wäre deutlich mehr passiert (auch dem Set). So war nur die Hand verstaucht. Den Gig konnte ich sogar noch spielen, bei Prellungen / Stauchungen kommt die Rechnung ja oft erst etwas später.

  • Ich musste mal mit ansehen, wie Dicky Tarrach von den Rattles beinahe von einem 15er Topteil des Drum Fills erschlagen wurde, weil die Techniker es nicht auf dem darunter stehenden 22er Bass festgegurtet hatten...


    Das hat gerummst, er hat aber trotzdem cool weitergespielt. Ich habe dann mit deren Backliner zusammen in Windeseile das Topteil wieder hoch gewuchtet und einen Spanngurt organisiert.

  • Hab vorhin mein Schlagzeug unter einem Baum nach draußen gestellt. Alles aufgebaut, der Rasen war gemäht die Sonne schien also alles Top.

    Dann wollte ich gerade anfangen zu spielen da schei...mir ein Vogel auf mein neues Snarefell. Hab erst gedacht es wäre irgendeine Blüte von dem Baum

    fasste es an und schmierte es richtig schön ins Fell. Sah nämlich hart aus war aber weich.

  • Mir hat mal ein Vogel in der Fußgängerzone von Kempten aufs Becken gekackt.

    Dabei ging es mir genauso, ich dachte es wäre was hartes und wollte es vom Becken wegnehmen.

    Pfuibäh..... <X

    Zum Glück war ein Waschbecken mit warmem Wasser und Seife in der Nähe. 8)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!