Kaufberatung: Set mit nicht zu hohen Hängetoms

  • Ich bin


    [] Blutiger Anfänger (Spiele seit paar Monaten)


    [ x ] Fortgeschrittener Anfänger (mit Vorwissen)


    [ ] Profi (mit speziellen Wünschen und Anforderungen)


    [ ] Anderes (bitte angeben)


    Ich spiele seit 5 Jahren Schlagzeug


    [x] Ich besitze derzeit ein Set. Ein pdp der BX Serie


    [] Ich besitze derzeit noch kein Set


    [ ] Ich hatte schon ein oder mehrere Set(s) und will jetzt ein Neues


    [ ] Anderes (bitte angeben)


    Ich suche


    A-Drum


    [] Komplettset (Kessel, Hocker, Cymbals, Hardware und Felle)


    [X] Shellset (Nur Kessel)


    [X] Shellset mit Hardware (Nur Kessel und Hardware)


    [ ] Einzeltrommeln (bitte Genaueres angeben)


    [ ] Anderes (bitte angeben)



    Einsatzgebiet


    [X] Zum Üben zuhause


    [X] Für Proberaum


    [ X] Als Zweitset


    [ X] Für Konzerte / Touren (roadtauglich)


    [ ] Als Set für meine Tochter / meinen Sohn


    [ ] Anderes (bitte angeben)




    Mein Budget


    [X ] 0-450 €


    [X] 450-650 €


    [ ] 650-800 €


    [ ] 800-1000 €


    [ ] 1000-1200 €


    [ ] 1000-1500 €


    [ ] 1500-2000 €


    [ ] über 2000 €



    [ ] Nur Gebrauchtkauf kommt in Frage


    [ ] Nur Neukauf kommt in Frage


    [x] Beides darf in Frage kommen


    [ ] Anderes (bitte angeben)




    Musikrichtung


    [x] Ich spiele bevorzugt Rock / Metal


    [X] Ich spiele Rock / Pop


    [ ] Ich spiele Jazz


    [ ] Ich will ein Allrounderset


    [ ] Anderes (bitte angeben)


    Setup


    Ausstattung


    [ ] Ich habe keine konkreten Vorstellungen


    [x] 5-teilig: Snare, Bassdrum, 2 Hängetoms, 1 Standtom


    [ ] 5-teilig: Snare, Bassdrum, 1 Hängetoms, 2 Standtoms


    [ ] 4-teilig: Snare, Bassdrum, Hängetom, Standtom


    [ ] 3 Teilig: Snare, Bassdrum, Standtom


    [ ] Anderes



    Tomgrössen



    [ ] Ich habe keine Vorstellungen bezüglich Kesselgrössen


    [ ] 22", 10", 12", 14"


    [ ] 22", 12", 13", 16"


    [ ] 24", 12", 13", 16"


    [ ] 24" / 26", 14", 16", 18"


    [ X] Anderes (bitte angeben) BD in 20"". Die Toms sind so erstmal wurscht vom Durchmesser, wichtig ist die Tiefe oder Höhe! Da ich nicht so gross bin, sollten sie sehr flach gehalten sein. Mit den tiefen Toms und einer größeren BD komme ich höhenmäßig einfach nicht zurecht. Zur Zeit habe ich eine BD mit 20" und die beiden Hängetoms sind in der Höhe 8 und 9", damit komme ich gut klar.


    Soundvorstellungen Toms


    [] Keine konkrete Vorstellungen


    [ ] Durchsetzungsstark / Perkussiv


    [ ] Genügend Volumen / Satt


    [ ] Kurz und knackig


    [X ] Allrounder


    Ich tendiere zu


    [ X] Kurzen Toms


    [ ] Hyperdrive-Toms


    [ ] Tiefen Toms


    [ ] Allroundern


    [ ] Spielt keine Rolle / Keine Ahnung


    Bassdrum


    [x] Ich spiele mit DoFuMa


    [ X] Ich spiele mit Single Pedal


    [ ] Ich möchte 2 Bassdrums


    Grösse / Tiefe


    [ ] Keine konkreten Vorstellungen


    [ X] 20"x18"


    [X ] 20"x20"


    [ ] 22"x18"


    [ ] 22"x20"


    [ ] 24"x18"


    [ ] 26"x18"


    [ ] Anderes (bitte angeben)



    Marke


    [x] Die Marke spielt mir in erster Linie keine Rolle


    [ ] Ich bevorzugende folgende Marke(n) aus folgenden Gründen:


    (Bitte Marke und Grund angeben: _______________________________)




    Vorfeld


    [ x] Ich habe mich im Vorfeld noch nicht erkundigt, weil ich nicht weiss, nach was ich suchen soll


    [ ] Ich habe mich im Vorfeld bereits erkundigt (Bitte Kaufvorschläge

    und/oder engere Kaufauswahl posten und/oder Links einstellen)


    [ ] Ich habe die boardinterne, erweiterte Suchfunktion bereits nach verwandten Suchbegriffen abgefragt und nichts Vergleichbares gefunden.


    Felle / Stimmerfahrung


    [ ] Ich besitze Stimmerfahrung


    [x] Ich besitze wenig Stimmerfahrung


    [ ] Im genannten Budget sollte ein Satz neuer Felle mit inbegriffen sein




    Also wie oben schon beschrieben, suche ich ein weiteres Set für mich... für den Proberaum, aber evtl. nutze ich es auch mal zu Hause und unterwegs... wie es sich so eben in der Zukunft ergibt.

    Es darf also gerne was Robustes sein. Bei einen Gebrauchtem ist auch eine optische Macke nicht dramatisch.

    Was mir wichtig ist, sind die passenden Tomgrößen. Die Toms von einem Jugendset sind so riesig und zudem auch noch auf einer 22" BD angebracht, dass ich sie entweder total schräg stellen muss um das Fell mittig zu treffen oder eben nur den Spannreifen treffe. Das Teil ist mir einfach zu groß und ich fühl mich nicht wohl damit.

    Das Set was ich zu Hause hab ist super von der Größe her... theoretisch könnte ich mir das selbe Modell ja nochmal kaufen, aber das wäre für mich nur im Notfall eine Option, weil immer nur das Gleiche ist ja auch langweilig.


    Zu Hause das pdp hat folgende Größen:


    BD 20" x 18"

    T1 10" x 8"

    T2 12" x 9"

    ST 14" x 11"

    SN 14" x 5"



    Nach welchen Serien kann ich suchen, damit es größenmäßig für mich passt?

    Ich brauche das Set auch noch nicht dringend, also müssen es nicht zwangsläufig konkrete Links sein (wenn doch, nehme ich sie gerne), sondern einfach eine Info, auf was ich mein Augenmerk z.B. bei ek werfen sollte, damit ich nicht 456789 Anzeigen durchlesen muss um nachher festzustellen, dass alles viel zu riesig ist.

    Achso... eine Snare muss nicht zwingend dabei sein.

    Schlagzeug in der Rockmusik? ...ist doch nur verwirrend, nervig und bringt die anderen Bandmitglieder völlig aus dem Konzept 8o

  • Ich habe eins (allerdings mit 24er Hupe), deswegen empfehle ich es, auch wenn es neu etwas über Budget ist: Yamaha Stage Custom Birch, die aktuelle Serie. Die Toms sind 10x7 und 12x8, also klassische Größen. Ein hervorragend verarbeitetes Allround-Schlagzeug, es gibt Einzeltrommeln, in der Preisklasse meiner Meinung nach nicht zu schlagen.

    667 - The Neighbour Of The Beast!!

  • Würde das Mapex Armory dem Yamaha Stage Custom knapp vorziehen.


    -Oder nach einem gebrauchtem Saturn 3 Ausschau halten (letztens tummelten sich bei den ebay Kleinanzeigen mehrere Shellsets um die 700 Euros).-

    "Pommes/currywurst hat einfach seine eigenen Gesetze."
    (c) by frint / 2008


    "Es macht so viel Spaß, ein Mann zu sein, das können sich Frauen gar nicht
    vorstellen!" (c) by Lippe / 2006

  • -Oder nach einem gebrauchtem Saturn 3 Ausschau halten (letztens tummelten sich bei den ebay Kleinanzeigen mehrere Shellsets um die 700 Euros).-

    Wenn es um "Neu" geht ist auch immer wieder interessannt, sich bei den Nischenherstellern umzuschauen, wie z.B. das

    DDrum Dominion 6pc Shell Pack Black
    DDrum Dominion 6pc Shell Pack Transparent Black, Kesselmaterial: Birke, Farbe: Transparent Black (hochglanzlackiert), Kesselset bestehend aus: 22"x20" Bass…
    www.thomann.de

    oder das

    Odery EYE125 Eyedentity Sapele Explosion 5-piece shell set
    Bei Bax Music fündig werden! Mit Niedrigpreis-Philosophie, 60 Tagen Bedenkzeit und bis zu 5 Jahren Garantie bestellen!
    www.bax-shop.de

    So ein Set habe ich auch, ich finde es richtig gut!

    Mein Gerümpel

    Die globale Erwärmung macht mir keine Sorgen, was mir Sorgen macht, ist die globale Verblödung.

  • Das Set ist zwar am AdW, aber der Preis ist ja echt top!

    Auf jeden Fall! Allerdings scheint das ein 90er-Set mit 10" tiefen Hängetoms zu sein und wegen der durchgehenden Böckchen lässt es sich nicht kürzen und neu graten.

    Wie wichtig ist denn die Bass Drum-Tiefe. Wären 16" oder 14" auch OK?

  • Auf jeden Fall! Allerdings scheint das ein 90er-Set mit 10" tiefen Hängetoms zu sein und wegen der durchgehenden Böckchen lässt es sich nicht kürzen und neu graten.

    Es war auch mein erster Gedanke, dass die Toms zu tief sind, konträr zu dem Wunsch flache Toms zu verwenden. Ich würde da nichts über das Kreuz brechen. Hier kommen bestimmt noch passendere Vorschläge für Dich.

    Gruß mc.mod

  • Es gibt das Basix Custom "Short Stack", hab ich selber, mit sehr flachen Toms.

    Roland TD-4KX | Basix Custom Short Stack Special Edition Bumblebee mit Sabian B8 | Vic Firth Bolero SD1 General

  • Das ist in der Tat günstig. Ist aber halt ein über 10 Jahre altes Set, mit viel Geröll was du nicht brauchst, und die Kessel sind noch tiefer als bei deinem PDP. Das ist, wie wenn du in der Mittagspause in den Supermarkt gehst und mal was richtig gesundes vegetarisches Essen willst und kommst dann mit zwei Mettbrötchen raus.


    Den Tipp mit dem Mapex Armory würde ich auch unterschreiben (gibts das mit 20er BD??), vor allem wenn eine Original-Snare dabei ist. Die Dinger können was.

    667 - The Neighbour Of The Beast!!

  • Auf jeden Fall! Allerdings scheint das ein 90er-Set mit 10" tiefen Hängetoms zu sein und wegen der durchgehenden Böckchen lässt es sich nicht kürzen und neu graten.

    Es war auch mein erster Gedanke, dass die Toms zu tief sind, konträr zu dem Wunsch flache Toms zu verwenden. Ich würde da nichts über das Kreuz brechen. Hier kommen bestimmt noch passendere Vorschläge für Dich.

    +1.


    Tama Hyperdrive fiel mir bei "flache Kessel bitte" spontan ein. Hatte nie eins und einige waren wohl von dem Konzept nicht angetan, aber es hat flache Kessel.

    Oder bei einem günstig-guten Set (mit Singlelugs) Kessel kürzen. Kostet halt bei 2 Hängetoms noch mal einen Fuffi, wäre aber evtl. eine schnellere und bessere Alternative.

    (Arbiter oder Rototoms wären auch flach, aber soundtechnisch doch arg speziell und nix für Rock / Metal.)

  • Klar, Hyperdrive kommt einem da schon in den Sinn. Aber überzeugen die bei "fetten Rocksounds"? Die TS gibt ja als Genre schon eher Rockiges an. Hab noch nie auf nem Hyperdrive gespielt, daher kann ich das nicht einschätzen. Würde aber sicherheitshalber doch eher zu klassischen Tommaßen greifen, da ist seit den Sixties bewiesen, dass die rocken ;)


    Hab gerade mal beim T. nach Shellsets im Preisbereich gesucht, das ist ja eher traurig. Überwiegend Angebote aus dem Land der 7 Zwerge, und normale Sets fast nur mit 22er Bass Drums. Das hier wär bei Neukauf ne Variante.

  • Wie wichtig ist denn die Bass Drum-Tiefe. Wären 16" oder 14" auch OK?

    Ich würde sogar definitiv dazu raten, die kurzen nicht aussen vor zu lassen. Klanglich kein Nachteil (ich persönlich finds sogar besser), weniger Platzbedarf, und leichter zu transportieren. Der einzige Vorteil tiefer Bassdrums ist die Optik, wer drauf steht.


    Ahh, genau das wäre nömlich meine Frage gewesen... ob es soundmäßig bei rockigem Zeug noch passend ist.

    Optisch ist es mir egal, ob das jetzt n bisschen kleiner ist oder nicht.

    Mit 20" ist eh mein Maximum... alles andere ist einfach zu groß.




    Ja ich hab erstmal eh nur angefragt, wie tief die Toms sind. Es sieht nämlich tatsächlich etwas "zu groß" aus, aber auf Bildern kanns ja manchmal auch täuschen.

    Das Alter des Sets finde ich nicht so dramatisch... (gebraucht ist umwelttechnisch einfach besser)

    Schlagzeug in der Rockmusik? ...ist doch nur verwirrend, nervig und bringt die anderen Bandmitglieder völlig aus dem Konzept 8o

  • Aber überzeugen die bei "fetten Rocksounds"? Die TS gibt ja als Genre schon eher Rockiges an. Würde sicherheitshalber doch eher zu klassischen Tommaßen greifen,

    Nach der Logik müsste sie für fetten Rock Quadratkessel kaufen, wovon ja aber nunmal ausdrücklich das Gegenteil (flache Toms) gesucht wird ...

    Ton / Volumen werden aber auch primär über den Durchmesser bestimmt. Von daher besser flache 12" und 13" als normale 10" und 12".

  • Wenn wir mal streng an dem bleiben, was Mieze Ausgangs angegeben hat, dann würde ich so zusammenfassen: Neu im Budget ist das Stage Custom Birch (die Snare kannste verkaufen, dann passt es) die gute Wahl. Gebraucht gibts viele Optionen, du hast es ja nicht eilig. Wonach ich gucken würde: Mapex (Meridian Maple, Armory (20er erhältlich??), Saturn ab III), PDP M5, Concept Maple, Basix Custom Danny Gottlieb (22“ Bass, aber flache Toms, und die Bass kann echt was), Pearl Vision Birch oder Maple, Sonor essential force, das obige Yamaha. Das taugt alles qualitativ, hat Wiederverkaufswert und macht schön Bumm, wenn es ordentlich gestimmt ist.

    667 - The Neighbour Of The Beast!!

  • Puh, ich besitze ein Hyperdrive und kann die Kritik nicht verstehen. Tolle Sets mit einem schönen knackigen Ton. Ich habe in letzter Zeit viel getestet von Quadrat über klassisch bis Hyperdrive. Ich Frage mich bei den Antworten, was ein voller Ton für Euch ist? Ich sehe da die Hyperdrive-Toms im Vorteil, weil der Ton schön direkt ist und das Spektrum über sie Fellwahl beeinflusst werden kann. Ich hab oben schon für das Yamaha SC gestimmt, da es aus meiner Sicht alle positiven Effekte vereint. KURZ,. Irke, beste Hardware und tolle, zeitlose Optik. 3-fach Halter auf der BD.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!