Das Blödeste, was euch am Set passiert ist ?

  • Ach da gab es schon so vieles... ein Ridebeckenständer der samt Ride vom zu knapp bemessenen Drumriser gerauscht ist während eines Songs... defekte Fußmaschine beim Gig... ein fliegender Stick der den Sänger fast erdolcht... aber das unangenehmste war ein Wadenkrapf bei einem Gig vor 5000 Leuten in der Stadthalle. War ein anstrengender Tag und - zum Glück beim allerletzten Song unseres Sets - macht die rechte Wade zu. Was für Schmerzen! Ich war selten so froh, dass ein Gig zuende war. Der größte Gig meiner Drummerkarriere (an Zuschauerzahlen gemessen) und ich kann das Ende nicht genießen.

    ---------------------------------------------

    Meine Einkaufstouren & Restaurierungen: Anmeldung • Instagram Ick freu mir über jeden neuen Abonnenten. :)

  • Ich hab´s mal geschafft, beim Hihat-Spielen irgendwie den Stick zwischen die Becken zu klemmen. Ist mir die 25 Jahre vorher noch nie passiert und hatte eine dementsprechend unelegante Note. Klar, dass das natürlich ausgerechnet bei einem Gig passierte. :rolleyes:

  • Ich hab´s mal geschafft, beim Hihat-Spielen irgendwie den Stick zwischen die Becken zu klemmen. Ist mir die 25 Jahre vorher noch nie passiert und hatte eine dementsprechend unelegante Note. Klar, dass das natürlich ausgerechnet bei einem Gig passierte. :rolleyes:

    Ja, das kenne ich ebenfalls.

    Das klingt richtig blöd und fühlt sich auch genauso an... :|

  • Das "Geilste" was mir mal passiert ist: mir ist mal ein Overhead Mic.-Ständer ins Set gekippt, genau zwischen mir und die Trommeln

    und die Helfer an der Bühnenseite haben überall hin geglotzt, nur nicht zu mir X(

    Das ganze natürlich bei einer relativ fetten Stadtfestshow mit 2000+ Zuschauern :wacko:

  • 23.12. in der Krone in Darmstadt, volles Haus, Backline-Kit.


    Ich setze ein und spüre, dass irgendwas mit der Fußmaschine nicht stimmt. Unterbrechung nach wenigen Takten. Stress! Kann keinen Fehler finden. Irgendwie wackel ich das erste Stück durch, ohne dass es viel besser wird. Nach 2 Stücken finde ich den Fehler:


    Die Bassdrum hatte ein "Gaffa-Patch". Das war durchgespielt und der Bassdrumklöppel blieb immer wieder an dem Klebstoff hängen.


    Echt nicht schön.

  • Klebenden Bassdrumschlägel hatte ich auch mal. Da wird man wahnsinnig. Noch schöner ist es aber, wenn der Schlägel überhaupt nicht mehr zurück kommt, weil er im Fell stecken bleibt. Während eines 25 Minuten Auftritts war das extrem ungünstig. Hat 1,5 schlagzeuglose Balladen gedauert, bis ich Ersatz drauf hatte.

  • Ich bin zwei mal während eines Gigs

    rückwärts mitsamt Hocker von der Bühne

    gefallen: Einmal auf einem schönen Open Air,

    einmal beim damals ersten Gig meiner

    neuen Band im Colos Saal in AB. Man kommt

    sich wirklich ziemlich dämlich vor, wenn man

    wieder hoch krabbelt, sich ans Set setzt und

    weiter spielt. Die Band hatte in beiden Fällen

    natürlich nicht aufgehört zu spielen, sich aber

    1a lustich gemacht & amüsiert. Na immerhin.


    Noch einer.

    Bei einem Gig Stand ein Bein der Hihat nicht

    auf dem Teppich und ganz in Nähe des Beins

    war ein kleines Loch im Bühnenboden. Das

    habe ich aber nicht bemerkt. Irgendwann

    ist die HH etwas nach außen gewandert, das

    Bein kam ins Loch und die Hihat stürzte um -

    und zwar von mir weg Richtung Bühnenrand.

    Ich war einigermaßen irritiert, hab sie wieder

    eingesammelt und weiter ging's. Seitdem

    schaue ich immer genau nach irgendwelchen

    Untiefen auf der Bühne.


    fwdrums

    nontoxic: kurze lange CD-Pause

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!